Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.
STANDARDISIERUNG VS. KULTUR
Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich
1
Alexander Krieg und Stefan Hilmer
17. ...
2
GEMEINSAMES VERSTÄNDNIS ALLER BETEILIGTEN
Lösungsorientierte
selbstorganisierte Teams
3
GEMEINSAMES VERSTÄNDNIS ALLER BETEILIGTEN
Lösungsorientierte
selbstorganisierte Teams
Rollengefüge und Empowerment neu d...
4
VERBESSERUNG DER INTERNEN UND EXTERNEN ZUSAMMENARBEIT
Regeln entwickeln und
kontrollieren sich selbst
5
VERBESSERUNG DER INTERNEN UND EXTERNEN ZUSAMMENARBEIT
Regeln entwickeln und
kontrollieren sich selbst
Veränderung der Me...
6
AUSTAUSCHBARKEIT VON PROJEKTBETEILIGTEN
7
AUSTAUSCHBARKEIT VON PROJEKTBETEILIGTEN
Rollenprofile sind nicht starr definiert, sondern werden situativ an die
Projekt...
8
VERGLEICHBARKEIT VON PROJEKTEN UND DEREN ARBEITSSTÄNDEN
Messbarkeit der
Fertigstellung
9
VERGLEICHBARKEIT VON PROJEKTEN UND DEREN ARBEITSSTÄNDEN
Messbarkeit der
Fertigstellung
Die Basis dafür bietet die Einfüh...
10
VERBESSERTES MANAGEMENT VON PORTFOLIEN UND PROGRAMMEN
Lösungsorientierte
selbstorganisierte Teams
Messbarkeit der
Ferti...
11
VERBESSERTES MANAGEMENT VON PORTFOLIEN UND PROGRAMMEN
Lösungsorientierte
selbstorganisierte Teams
Messbarkeit der
Ferti...
• Bis zu einem angemessenen Grad vereinheitlichte Vorgehen sichern den Projekterfolg und
erleichtern die Messbarkeit und V...
• Ein modernes unternehmensweites Projektmanagement muss die klassische und die agile Sicht
vereinen
• Es gehören viel Erf...
Prochain SlideShare
Chargement dans…5
×

Standardisierung vs. Kultur: Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich

368 vues

Publié le

Standardisierungen werden im klassischen Projektmanagement eingesetzt, um den Erfolg von Projekten sicherzustellen. Zu diesem Zweck werden oft unternehmensweit oder allgemeingültig standardisierte Vorgehensmodelle eingesetzt. In der agilen Welt wird generell auf weitreichende Standards verzichtet. Dafür wird vermehrt auf die Projektkultur gesetzt. Sie schließt nicht standardisierte Lücken zum Beispiel durch die Selbstorganisation der Projektteams. Dieser Aufsatz zeigt die Vorzüge beider Seiten und macht dabei deutlich, dass Standardisierung und Kultur einander nicht ausschließen. Vielmehr werden vermeintliche Widersprüche in mögliche Synergien überführt.

  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Standardisierung vs. Kultur: Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich

  1. 1. STANDARDISIERUNG VS. KULTUR Klassisches und agiles Projektmanagement im Vergleich 1 Alexander Krieg und Stefan Hilmer 17. Juni 2015, Stuttgart/Filderstadt (FILharmonie)
  2. 2. 2 GEMEINSAMES VERSTÄNDNIS ALLER BETEILIGTEN Lösungsorientierte selbstorganisierte Teams
  3. 3. 3 GEMEINSAMES VERSTÄNDNIS ALLER BETEILIGTEN Lösungsorientierte selbstorganisierte Teams Rollengefüge und Empowerment neu definieren.
  4. 4. 4 VERBESSERUNG DER INTERNEN UND EXTERNEN ZUSAMMENARBEIT Regeln entwickeln und kontrollieren sich selbst
  5. 5. 5 VERBESSERUNG DER INTERNEN UND EXTERNEN ZUSAMMENARBEIT Regeln entwickeln und kontrollieren sich selbst Veränderung der Meetingkultur, um eine Basis für die Selbstreflektion des Teams zu schaffen.
  6. 6. 6 AUSTAUSCHBARKEIT VON PROJEKTBETEILIGTEN
  7. 7. 7 AUSTAUSCHBARKEIT VON PROJEKTBETEILIGTEN Rollenprofile sind nicht starr definiert, sondern werden situativ an die Projekt- und Teamerfordernisse angepasst.
  8. 8. 8 VERGLEICHBARKEIT VON PROJEKTEN UND DEREN ARBEITSSTÄNDEN Messbarkeit der Fertigstellung
  9. 9. 9 VERGLEICHBARKEIT VON PROJEKTEN UND DEREN ARBEITSSTÄNDEN Messbarkeit der Fertigstellung Die Basis dafür bietet die Einführung eines iterativen Vorgehens, bei dem in jeder Iteration zuerst ein vertikaler Durchstich zu erreichen ist.
  10. 10. 10 VERBESSERTES MANAGEMENT VON PORTFOLIEN UND PROGRAMMEN Lösungsorientierte selbstorganisierte Teams Messbarkeit der Fertigstellung
  11. 11. 11 VERBESSERTES MANAGEMENT VON PORTFOLIEN UND PROGRAMMEN Lösungsorientierte selbstorganisierte Teams Messbarkeit der Fertigstellung Keine planerische Rückwärtsrechnung bezüglich eines festen Endtermins mit festgelegtem Scope. Entweder wird der Scope oder der Endtermin festgelegt. Beides ist in der Regel nicht gleichzeitig zu erreichen.
  12. 12. • Bis zu einem angemessenen Grad vereinheitlichte Vorgehen sichern den Projekterfolg und erleichtern die Messbarkeit und Vergleichbarkeit von Projekten • Um projektindividuelle Spielräume zu gewährleisten, sollten Standards nur noch als grobe Rahmenwerke mit angemessenem Detailierungsgrad vorgesehen werden • Die Herausforderung liegt in der Balance zwischen detaillierter Vorgabe und „Loslassen“ 12 FAZIT
  13. 13. • Ein modernes unternehmensweites Projektmanagement muss die klassische und die agile Sicht vereinen • Es gehören viel Erfahrung, eine klare Sicht und eine kooperative Führungshaltung dazu, um die richtige Mischung zu erreichen • Es wird nie ein „Fertig“ oder „Ideal“ geben 13 FAZIT

×