Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Publicité
Team-Resilienz
Team-Resilienz
Prochain SlideShare
Entfessle dichEntfessle dich
Chargement dans ... 3
1 sur 31
Publicité

Contenu connexe

Publicité

Dernier(20)

Team-Resilienz

  1. Das Geheimnis robuster, optimistischer und lösungsorientierter Teams BusinessVillage Brigitte Hettenkofer T T TE E EA A A E E EA E E EA E E EA E E E M M M A A AM A A AM A A AM A A A RESILIENZ RESILIENZ RESILIENZ L e s e p r o b e
  2. BusinessVillage
  3. BusinessVillage Das Geheimnis robuster, optimistischer und lösungsorientierter Teams Brigitte Hettenkofer Team-Resilienz
  4. Brigitte Hettenkofer Team-Resilienz Das Geheimnis robuster, optimistischer und lösungsorientierter Teams 1. Auflage 2023 ©BusinessVillage GmbH, Göttingen Bestellnummern ISBN 978-3-86980-678-5 (Druckausgabe) ISBN 978-3-86980-679-2 (E-Book, PDF) ISBN 978-3-86980-680-8 (E-Book, EPUB) Direktbezug unter www.BusinessVillage.de/bl/1158 Bezugs- und Verlagsanschrift BusinessVillage GmbH Reinhäuser Landstraße 22 37083 Göttingen Telefon: +49 (0)551 2099-100 Fax: +49 (0)551 2099-105 E-Mail: info@businessvillage.de Web: www.businessvillage.de Layout und Satz Sabine Kempke Autorenfoto Sabine Kristan, www.sabinekristan.de Druck und Bindung www.booksfactory.de Copyrightvermerk Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Alle in diesem Buch enthaltenen Angaben, Ergebnisse usw. wurden von dem Autor nach bestem Wissen erstellt. Sie erfolgen ohne jegliche Verpflichtung oder Garantie des Verlages. Er übernimmt deshalb keinerlei Verantwortung und Haftung für etwa vorhandene Unrichtigkeiten. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen usw. in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.
  5. Inhalt Über die Autorin............................................................................... 7 Downloadangebot zum Buch............................................................... 8 Vorwort........................................................................................... 9 1. Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren ............................ 13 1.1 Individuelle Resilienz.............................................................. 14 1.2 Team-Resilienz – Schlüssel zum Erfolg für ein Team ....................... 18 2. Irrtümer und Erfolgswege ............................................................ 23 2.1 Irrtümer aus dem Weg räumen .................................................. 24 2.2 Vom Irrtum ins Gelingen .......................................................... 31 3. Gehirn unter Stress: Auswirkungen auf die Zusammenarbeit............. 39 4. Der Boden für Team-Resilienz: Psychologische Sicherheit ................. 45 4.1 Was ist psychologische Sicherheit? ............................................ 46 4.2 Woher kommt die Idee der psychologischen Sicherheit?................. 48 4.3 Die Suche von Google nach dem perfekten Team ........................... 49 4.4 So setzen Sie psychologische Sicherheit im Team um ..................... 53 5. Die Kraft des Teams mit dem Resilienzrad erwecken ........................ 69 5.1 Resilienz-Prinzipien für mehr Belastbarkeit und ein robustes Wir im Team........................................................................... 71 5.2 Ein attraktives Bild der Zukunft wirkt wie ein Magnet..................... 77 5.3 Die Macht des Vertrauens......................................................... 89 5.4 Kraftquelle Sinn................................................................... 105 5.5 Radikale Akzeptanz und Circle of Influence ............................... 121 5.6 Selbstwirksamkeit und Handhabbarkeit..................................... 130 5.7 Kompetenzen im Team sichtbar machen – so geht’s!.................... 142 5.8 Team-Resilienz als Lern- und Entwicklungsreise.......................... 147 5.9 Transparente und achtsame Kommunikation.............................. 156
  6. 6. Die Rolle der Führungskraft ........................................................ 169 6.1 Führungsmythen und ihre Auswirkungen auf das Team ................. 171 6.2 Die Kunst, gesund zu führen ................................................... 176 6.3 Welcher Führungsstil setzt mehr Team-Resilienz frei? .................. 180 7. Team-Resilienz bei hybrider Zusammenarbeit ............................... 199 7.1 Kommunikation – das A und O bei hybrider Zusammenarbeit ......... 202 7.2 Die Tür zum Vertrauen öffnen ................................................. 208 7.3 Die Führungskraft im hybriden Team ........................................ 212 8. Team-Resilienz reist nach New Work ............................................ 217 8.1 Facette Kompetenz ............................................................... 220 8.2 Facette Bedeutsamkeit .......................................................... 221 8.3 Facette Selbstbestimmung ..................................................... 222 8.4 Facette Einfluss ................................................................... 223 9. Co-Kreation als Vorgehensweise .................................................. 227 10. Die Ampel springt auf Grün: Team-Resilienz starten ..................... 237 10.1 Hindernis: Negatives Menschenbild ......................................... 238 10.2 Hindernis: Kontrollwahn erzeugt Machtlosigkeit ....................... 239 10.3 Hindernis: Leugnung von Paradoxien ...................................... 242 Schlussworte und Ausblick ............................................................. 245 Danksagung ................................................................................. 247 Literaturverzeichnis ..................................................................... 248
  7. Über die Autorin | 7 Über die Autorin Brigitte Hettenkofer hilft leidenschaftlich gerne Menschen, ihre innere Kraft und Resilienz zu entfalten. Seit zwanzig Jahren bietet sie mit ihrem Unternehmen NeuroResilienz Beratung, Training und Teamentwicklung an und hilft Menschen und Teams, resilient und psychisch belastbar zu bleiben. Ihr Fokus liegt darauf, Teams zu inspirieren und zu ermutigen, um gestärkt durch herausfordernde Phasen zu navigieren. Um ihre Vision zu verwirklichen, hat die Autorin das Team-Resilienz-Rad entwickelt, ein Instrument, das Teams hilft, ihr Resilienzpotenzial zu er- kennen und auszubauen. Jedes Team kann von diesen Übungen profitieren, um stärker und widerstandsfähiger zu werden und eine resilientere Zukunft zu schaffen. Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit habe ich bewusst auf das Gendern verzichtet und hoffe auf Ihr Verständnis dafür. Kontakt E-Mail: info@brigittehettenkofer.de Web: www.brigittehettenkofer.de www.linkedin.com/in/brigittehettenkofer
  8. 8 | Downloadangebot zum Buch Downloadangebot zum Buch Stärken Sie die Widerstandsfähigkeit Ihres Teams mit den Übungsanleitungen in der Digitalen Playbox. Das Resilienzrad ist ein Instrument zur Selbsteinschät- zung, mit dem Sie herausfinden können, auf welche Kompetenzen Sie sich zuerst konzentrieren sollten. Mithilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie dann jedes Feld bearbeiten und umsetzbare Schritte entwickeln. Gemein- sam reflektieren Sie über Erfolge und Herausforderungen, was gut funk- tioniert hat und was nicht. Das hilft Ihnen, dranzubleiben und motiviert die nächste Hürde zu nehmen. Nutzen Sie das exklusive Zusatzangebot und fangen Sie an, ein resilientes Team zu werden. 1. Circle-of-Influence-Vorlage 2. Crowd Sourcing 3. Empathische Ehrlichkeit 4. Erwartungs-und Selbstwirksamkeit 5. Kompetenzen finden 6. Selbstreflexion der Führungskraft 7. Team-Resilienz-Rad 8. Vertrauen 9. Werteübung 10. Wir ziehen uns aus dem Sumpf
  9. Vorwort
  10. 10 | Vorwort »Wie winzige Samen mit starker Kraft sich durch harten Boden zu drängen und zu mächtigen Bäumen zu werden, haben wir angeborene Reserven von unvorstellbarer Stärke. Wir sind belastbar.« Catherine DeVrye (*1950), kanadische Autorin In meinem eigenen Leben habe ich schwierige Zeiten durchgestanden, um wieder ans Licht zu kommen. Als ich in den Tiefen der Dunkelheit steckte, war es schwer, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft aufrechtzuerhalten. Zum Glück hat mich das Leben gelehrt, dass auf schwierige Zeiten auch leichtere Zeiten folgen. Wenn ich zurückblicke, wird mir klar, dass ich einen großen Anteil daran hatte, wieder das Licht zu erreichen. Für mich ist Resi- lienz eine innere Lebenskraft, die man sich vor allem in schwierigen Zeiten zunutze machen muss. Es ist diese innere Kraft, die uns helfen kann, um durch schwere Phasen zu kommen. Meist spüren wir nach einer gemeister- ten Krise mehr Lebenskraft und fühlen uns gestärkt. In diesem Buch möchte ich Sie auf dem Weg zu einer größeren Team-Resi- lienz begleiten. In meiner langjährigen Arbeit mit Teams habe ich gelernt, dass jedes Team das Potenzial hat, resilient zu werden, auch wenn dieses Potenzial noch schlummert. Die Forschung hat uns schon lange gezeigt, dass Resilienz sowohl erlernt als auch entwickelt werden kann. Um die Re- silienz von Teams wirklich zu fördern, bedarf es jedoch einer anderen Pers- pektive und Herangehensweise als bei der individuellen Resilienz. Der rasante Wandel unserer Arbeitswelt bietet uns die einmalige Gelegen- heit, neue, belastbare Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln. Lassen Sie uns diesen Moment des Wandels nutzen, um gemeinsam eine stärkere, widerstandsfähigere Zukunft zu schmieden.
  11. Vorwort | 11 Bei der Resilienz von Teams geht es nicht nur um die Resilienz der einzel- nen Mitarbeiter – damit sie wirklich greifen kann, sind gemeinsame Resi- lienzräume unerlässlich. Die Schaffung eines sicheren und unterstützenden Raums, in dem Mitarbeiter zusammenkommen und sich gegenseitig beim Aufbau von Resilienz helfen können, kann eine starke und positive Wirkung auf das gesamte Team haben. Diese Resilienzräume bieten ein Umfeld, in dem die Mitarbeiter ihre Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und an ihnen wachsen können, wodurch starke Beziehungen und ein starkes Team entstehen. Was erwartet Sie? Nach einer kurzen Einführung zu Resilienz und der Aufklärung von ein paar Irrtümern, bereiten wir den Boden für Team-Resilienz und das ist psycho- logische Sicherheit. Psychologische Sicherheit ist ein wesentliches Konzept zur Schaffung eines Arbeitsumfelds, in dem sich die Mitarbeiter akzeptiert, unterstützt und vertraut fühlen. Zwischen Team-Resilienz und psychologi- scher Sicherheit gibt es viele Überschneidungen und auch ein paar wesent- liche Unterschiede. Weiter geht es mit dem Team-Resilienz-Rad mit seinen acht Kompetenzen. Hier finden Sie Übungen, mit denen Sie in Ihrem Team experimentieren können. Nehmen Sie sich die Zeit, die Ergebnisse zu re- flektieren, nur so können Sie sehen, ob Sie vorankommen. Die Übungen finden Sie im Downloadbereich. Die Rolle der Führungskraft beim Aufbau von Team-Resilienz ist entschei- dend. In diesem Kapitel gehe ich auf verschiedene Führungsstile ein, die sich bei der Förderung der Resilienz von Teams als wirksam erwiesen ha- ben. Überlegen Sie, welcher Stil am besten zu Ihrer Persönlichkeit passt, und entscheiden Sie sich für den, der sich für Sie stimmig anfühlt. Denken Sie daran, dass es keinen einzelnen Führungsstil gibt, der ein belastbareres Team garantiert – es ist wichtig, den Stil zu finden, der für Sie und Ihr Team am besten funktioniert.
  12. 12 | Vorwort Die Widerstandsfähigkeit von Teams ist besonders wichtig, wenn es um hyb- ride Zusammenarbeit geht. Um den Erfolg zu gewährleisten, müssen einige Schlüsselelemente besonders beachtet werden. In erster Linie sollten Sie mehr Zeit in die verschiedenen Aspekte der Zusammenarbeit investieren, zum Beispiel in die Kommunikation und den Aufbau von Vertrauen. New Work wird immer beliebter, und ich bin erstaunt über die starke Ver- bindung zwischen Team-Resilienz und New Work. Das zeigt, dass die Reise zu mehr Resilienz in vollem Gange ist. Es ist inspirierend zu sehen, wie weit wir gekommen sind, und ich bin gespannt, was die Zukunft bringt. Mit Co-Kreation stelle ich Ihnen ein bewährtes Vorgehensmodell in vier Schritten vor. Dieses Modell wurde in meiner Praxis getestet und hat durch- weg positive Ergebnisse erbracht. Schließlich möchte ich Sie noch auf ein paar Stolpersteine aufmerksam machen. Hier lade ich Sie ein, die Hinder- nisse zu reflektieren und notfalls aus dem Weg zu räumen.
  13. 1. Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren
  14. 14 | Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren 1.1 Individuelle Resilienz In den letzten zwanzig Jahren hat das Konzept der Resilienz enorm an Popularität gewonnen. Dies ist zum Teil auf ein größeres Verständnis für die Bedeutung der mentalen und psychologischen Belastbarkeit in schwierigen Zeiten zurückzuführen. Die Forschung zeigt immer deutlicher, wie wichtig Resilienz für ein erfülltes und befriedigendes Leben ist. Mentale und psychologische Widerstandsfähigkeit sind heute weithin als wesentliche Komponenten anerkannt, die dem Einzelnen helfen, Widrig- keiten zu bewältigen und sich von schwierigen Situationen zu erholen. Re- silienz ist ein dynamischer Prozess, der die Fähigkeit beinhaltet, sich von schwierigen Situationen zu erholen oder sich an sie anzupassen. Resilienz ist also kein einmal erreichter Zustand, sondern ein lebenslanger Prozess oder eine besondere Fähigkeit. Resilienz ist somit eine wichtige Lebens- kompetenz, die uns hilft, mit den Höhen und Tiefen des Lebens fertig zu werden. Wenn wir resilient sind, können wir besser mit Stress, Widrigkeiten und Veränderungen umgehen. Es ist auch wahrscheinlicher, dass wir uns er- füllt fühlen und ein Gefühl von Sinn in unserem Leben haben. Das Konzept der Resilienz wird in der Psychologie schon seit vielen Jahren untersucht. Doch erst in den letzten zwanzig Jahren wurde die Bedeutung der Resilienz im Umgang mit Widrigkeiten im deutschsprachigem Raum an- erkannt. Dies ist zum Teil auf das wachsende Bewusstsein für unsere mentale und psychologische Gesundheit in Anbetracht der steigenden psychischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Depressionen oder Burn-out-Erkrankungen zurückzuführen. Der Begriff »Resilienz« leitet sich vom lateinischen Wort »resilire« ab, was so viel bedeutet wie »zurückfedern« oder »abprallen«.
  15. Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren | 15 Ursprünglich kam der Begriff aus der Werkstoffkunde. Es ist damit die phy- sische Fähigkeit eines Körpers oder Werkstoffes gemeint, nach einer Form- veränderung wieder in seine ursprüngliche Form zurückzuspringen. Wenn ich an Resilienz denke, fällt mir sofort ein Swing Sessel ein. Ich sehe ihn deutlich vor mir, in einer Vitrine eines bekannten Möbelhauses. Den ganzen Tag lang wird er von einer Druckmaschine malträtiert, indem ständig Druck auf ihn ausgeübt wird. Sobald der Druck nachlässt, kehrt der Sessel in seine ursprüngliche Form zurück. Wie jede Metapher hinkt auch diese und bringt nicht ganz zum Ausdruck, was Resilienz für uns Menschen bedeutet. Wir Menschen sind nämlich keine Maschinen. Nach meiner Beobachtung an meinen Seminarteilnehmern und auch an mir selbst, ist es vielmehr so, dass uns eine Krise ganz schön beu- teln kann. Es geht uns möglicherweise für kürzere oder längere Zeit richtig schlecht, wie der Swing Sessel gehen wir psychisch in die Knie. Und doch geht jede Krise auch zu Ende. Wenn wir sie gemeistert haben, finden wir nicht nur in unsere ursprüngliche Form zurück wie dieser Swing Sessel, son- dern wir haben im günstigsten Fall in der Bewältigung der Krise eine Menge gelernt. Wir haben uns weiterentwickelt. Erst kürzlich erzählte mir ein Bekannter von seinem Unfall. Er erlitt eine Becken- und Schlüsselbeinfraktur und kann nur mit Krücken laufen. In einer humorvollen Bemerkung meinte er, nach der Reha wird er bald wieder der Alte sein. Im Sesselbild bedeutet das, er kehrt wieder in seine alte Form zurück. Natürlich wird er wieder ohne Krücken laufen können, das wünsche ich ihm von Herzen. Doch er wird sich in der Genesungszeit weiterentwickelt haben und vielleicht auf sein Leben mit einem anderen Blick schauen als vor dem Unfall. Er wird ein Mensch sein mit genau dieser Erfahrung, die er vorher noch nicht gemacht hatte. Vielleicht lernt er nette Menschen in der Reha kennen und erweitert sein soziales Netz. Vielleicht ist sein Vertrauen in die wunderbaren Behandlungsmöglichkeiten gestärkt. Resilienz bedeu-
  16. 16 | Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren tet in diesem konkreten Fall, den Unfall mit all seinen schmerzhaften und auch langwierigen Behandlungen gut zu bewältigen. Im besten Fall geht mein Bekannter gestärkt aus dieser Krise hervor. Es gibt keine Garantie dafür, dass jeder gestärkt aus einer Krise hervorgeht. Leider werden viele Menschen in schwierigen Zeiten schwächer oder resig- nieren und werden vielleicht sogar depressiv. Und hier kommt die Resilienz- forschung ins Spiel. In den Anfangszeiten der Forschung wurden die Risiko- und Schutzfakto- ren ermittelt, die zur Resilienzentwicklung beitragen. In der Folgezeit ist man der Frage nachgegangen, wie diese Faktoren ihre Schutzwirkung ent- falten. Im weiteren Verlauf werden Präventionsstrategien und Maßnahmen zur Resilienzförderung entwickelt. Und derzeit wird ein Mehrebenenmo- dell der Resilienz entwickelt. Psychosoziale Merkmale, physiologische und neurobiologische Prozesse werden miteinander verknüpft. Resilienz wird als lebenslanger dynamischer Prozess verstanden. Es ist kein andauernder Zustand, sondern kann sogar zwischen den verschiedenen Lebensbereichen und -phasen variieren. Noch ein Missverständnis möchte ich aufklären: Resilienz ist mehr als Stressbewältigung. Selbstverständlich kann ein resilienter Mensch ange- messen mit seinem Stress umgehen. Stressmanagement gehört in das Fach Resilienz. Doch Resilienz geht weit darüber hinaus. In vielen Fachbüchern zum Thema Resilienz können Sie sich ausführlich über die Resilienzfaktoren informieren. Nun die beste Nachricht zum Schluss: Resilienz kann trainiert werden. Das heißt, nicht nur die Gene, die wir von unseren Eltern geerbt haben, sind entscheidend, sondern auch unsere innere Haltung oder Einstellung, unser Handeln und die Wahl unseres sozialen Umfeldes. Resilienz ist eine psycho-
  17. » « Resilienz ist innere Lebenskraft und das Wichtigste: Sie kann trainiert werden!
  18. 18 | Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren logische Kompetenz, die mit der Zeit entwickelt und gestärkt werden kann, so die neueren Forschungsergebnisse. Resilienz übersetze ich mittlerweile mit »innerer Lebenskraft«. Und ich bin zutiefst überzeugt, dass jeder Mensch über innere Lebenskraft verfügt. Manchmal ist diese Kraft zugeschüttet, dann muss der Weg wieder freige- schaufelt werden. Oder wie die Resilienzforscher sagen, Resilienz kann ge- stärkt werden. Ich möchte nicht verschweigen, dass das auch bedeutet, die persönliche Komfortzone verlassen zu müssen und in die Wachstumszone einzutreten. Es können schon mal Wachstumsschmerzen auftreten und die gehen vorüber und für mehr Resilienz lohnt es sich, die Komfortzone zu ver- lassen. 1.2 Team-Resilienz – Schlüssel zum Erfolg für ein Team Ein resilientes Team verfügt über die Fähigkeit, sich proaktiv an veränderte Umstände anzupassen und flexibel zu bleiben, um seine Ziele zu erreichen. Mit einem Team, das sowohl belastbar als auch anpassungsfähig ist, können Herausforderungen gemeistert und Ziele erreicht werden. Lassen Sie uns einen tieferen Blick auf Team-Resilienz werfen. Was verstehen wir unter Team-Resilienz? Es ist erstaunlich, dass in anerkannten Publikationen derzeit mehr als zehn verschiedene Definitionen darüber kursieren, was mit dem Begriff »Team- Resilienz« gemeint ist. Im Kern ist Team-Resilienz die Fähigkeit eines Teams, angesichts schwieriger Umstände durchzuhalten und weiterhin so gut wie möglich zusammenzuarbeiten. Die Experten haben sich noch nicht auf eine einheitliche Definition geeinigt. Sie sind sich jedoch einig, dass die Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten für eine gesunde und produktive
  19. Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren | 19 Bewältigung von Krisen und Herausforderungen wesentlich ist. Die Resi- lienz eines Teams ist keine statische Eigenschaft oder ein fester Zustand, sondern vielmehr ein dynamischer Prozess, der sich auf mehreren Ebenen entwickeln kann. Und hier kommt eine Definition, die mich sehr anspricht: »Ein dynamischer, psychosozialer Prozess, der eine Gruppe von Individuen vor den möglichen negativen Auswirkungen von Stressoren schützt, denen sie gemeinsam be- gegnen. Er besteht aus Prozessen, bei denen die Teammitglieder ihre indivi- duellen und kollektiven Ressourcen nutzen, um sich positiv anzupassen, wenn sie Widrigkeiten erleben.« (Morgan/Fletcher/Sarkar 2013: 549) Wie schon erwähnt, ist für mich die individuelle Resilienz eine innere Lebenskraft, die in jedem Menschen beheimatet ist. Und auch in jedem Team ist ein Resilienz- potenzial, das gerade in stürmischen Zeiten dringend gebraucht wird. Team-Resilienz zeigt sich in der Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen, wie sie zusammenarbeiten und besonders, wie sie mit Stress und Krisen umgehen. Das wirkt dann wiederum auf die Gesundheit des einzelnen Teammitglieds zurück. Teams verfügen über ein enormes Resilienzpotenzial, das oft unterschätzt wird. Wenn Teams resilient sind, können sie auf dem Potenzial der einzelnen Mitglieder aufbauen und gemeinsam etwas noch Größeres schaffen – eine kollektive Energie, die zum Erfolg beitragen kann. Haas, Huemer und Preissegger (2022: 142) sagen: »Das Resilienzpotenzial, das ein Team in sich birgt, wird nach wie vor unterschätzt. Resiliente Teams können das Potenzial der einzelnen Personen ergänzen und multiplizie- ren.« Durch die Förderung der Resilienz in Teams können Organisationen ein größeres Potenzial freisetzen und ein Umfeld schaffen, in dem jeder Mitarbeiter resilienter werden und in jedem Team gelingende und gesunde Zusammenarbeit entstehen kann. Der Autor, Draht, spricht vom Resilienz- feld. Die Mitarbeiter stehen in ständiger Interaktion mit ihrer Umgebung
  20. 20 | Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren und untereinander, beeinflussen und werden dabei beeinflusst. Unter dem Resilienzfeld versteht Draht das Teamklima. Das Teamklima ist ein ent- scheidender Faktor für den Grad der Belastbarkeit eines Teams. Wenn das Vertrauen fehlt, Konflikte häufig sind und psychologische Sicherheit fehlt, entsteht ein negatives Resilienzfeld. (Vgl. Drath 2014: 184) Mit einem posi- tiven Resilienzfeld können Herausforderungen eher als Chancen gesehen werden, um Stärke aufzubauen, Beziehungen zu verbessern und letztend- lich positive Veränderungen zu schaffen. Entdecken Sie die Geheimnisse des Aufbaus widerstandsfähiger Teams in diesem Buch. Anhand von Beispielen aus der Praxis und umsetzbaren Schritten erhalten Sie das Wissen und die Fähigkeiten, die Ihrem Team hel- fen, auch in schwierigen Zeiten erfolgreich zu sein. Mit praktischen und un- komplizierten Übungen lernen Sie, wie Sie eine Kultur der Resilienz fördern und ein Team aufbauen können, das Herausforderungen gewachsen ist. Erschließen Sie die Kraft der Team-Resilienz und erschaffen Sie ein starkes Wir. Die Forschung und Team-Resilienz Team-Resilienz wird nicht mehr als statische, inhärente Eigenschaft be- trachtet, sondern als dynamischer Prozess. Mit anderen Worten: Die For- schung des letzten Jahrzehnts hat die Resilienz von Teams als fließende Prozesse gelingender Zusammenarbeit verstanden. Aus der Perspektive der Resilienzforschung lassen sich aus einzelnen Studien vielfältige Inter- aktionsformen und Formen der Zusammenarbeit ableiten, die eine bessere Krisenbewältigung im Team ermöglichen. Um ein widerstandsfähiges Team zu sein, ist es wichtig, gut funktionierende Interaktionsprozesse zu haben, sich auf gemeinsame positive Emotionen zu konzentrieren und achtsam mit negativen Emotionen umzugehen. Entschei-
  21. » « Team-Resilienz ist kein Zustand, sondern die Prozessfähigkeit mit Krisen umzugehen. Team-Resilienz ist ein starkes Wir, unabhängig von der Resilienz der Einzelnen.
  22. 22 | Mit Resilienz durch stürmische Zeiten navigieren dend sind auch gegenseitiger Respekt und Empathie füreinander. Es gibt noch weitere Prinzipien, die Team-Resilienz ermöglichen. Dazu später mehr. Wir befinden uns mitten in einem intensiven Transformationsprozess in der Arbeitswelt. Die alten Wege funktionieren nicht mehr und wir müssen uns an neue Arbeitswelten anpassen. Wir werden aus unserer Komfortzone heraus- gedrängt und betreten Neuland. Der Wandel ist geprägt von Begrifflichkei- ten wie Digitalisierung, New Work, Agilität, Diversity, VUKA und BANI, um einige zu nennen. Der Wandel ist unvermeidlich. Wir können uns ihm ent- weder widersetzen und zurückbleiben oder ihn annehmen und zu unserem Vorteil gestalten. Letzteres ist immer die bessere Option. Gemeinsam ist diesem Wandel die Erkenntnis, dass es für eine nachhaltig tragfähige Bewältigung der aktuellen Herausforderungen ganz neue For- men der Zusammenarbeit in und zwischen Organisationen braucht. Um neue und tragfähige Formen entwickeln zu können, ist Team-Resilienz gefragt. Sie ist die Basis und gleichzeitig Bestandteil der Transformation. Für jede Organisation muss es wichtig sein, dass ihre Mitarbeiter resilient sind, dass in den Teams Resilienz gelebt wird. Schließlich soll die ganze Organisation resilient sein und bleiben. »Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.« Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799), Physiker Das Buch wird Sie hoffentlich dazu inspirieren, mutig zu sein und sich auf Neuland einzulassen. Und hoffentlich stärkt es auch Ihr Vertrauen in das vielleicht unterschätzte Team-Potenzial.
  23. 2. Irrtümer und Erfolgswege
  24. 24 | Irrtümer und Erfolgswege 2.1 Irrtümer aus dem Weg räumen Erster Irrtum: Resiliente Mitarbeiter schaffen ein resilientes Team Ein erster Irrtum ist, man suche sich resiliente Mitarbeiter, mache daraus ein Team und schon erblüht Team-Resilienz. Starke Einzelpersonen ergeben nicht automatisch ein starkes Team. Unterschiedliche Talente und Stärken sowie die Art und Weise, wie die Teammitglieder zusammenarbeiten, sind die Schlüsselkomponenten für die Bildung einer belastbaren Gruppe. Zu- sammenarbeiten bedeutet, die Stärken und Schwächen des anderen zu ken- nen und zu verstehen, Ideen und Informationen auszutauschen und sich auf den anderen zu verlassen, um die Aufgaben zu bewältigen. Nur durch diese gemeinsame Anstrengung kann ein Team belastbar und produktiv werden. Grundsätzlich ist es eine gute Voraussetzung, wenn Mitarbeiter be- lastbar sind. Nichtsdestotrotz machen wir alle harte Zeiten und Schwierigkeiten durch. Ein großes Projekt kann abgebrochen werden, ein Konflikt kann eskalieren oder man muss wegen einer schweren Krankheit eine Pause einlegen. Die Art und Weise, wie wir mit solchen Situationen umgehen, kann unseren in- dividuellen und gemeinsamen Erfolg maßgeblich beeinflussen. Genau das haben viele Unternehmen erkannt und unterstützen ihre Mitarbeiter mit di- versen Resilienztrainings. Das ist eine begrüßenswerte Entwicklung. Als ich selbst in den frühen Zweitausenderjahren meine Resilienz-Trainings angeboten habe, war die Annahme dieses Themas noch etwas sperrig. Die Bedeutsamkeit von Resilienz wurde noch nicht richtig verstanden, schon der Begriff war manchen fremd. In den Anfangszeiten gab es häufig den Irr- glauben, dass Resilienz die Fähigkeit ist, Stress gut bewältigen zu können. Dies ist jedoch nur ein Teilbereich des Konzepts. Es ist wichtig, Stress stand- halten zu können, aber echte Resilienz ist viel mehr als das. Es geht um die Fähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen, Rückschläge zu verkraften
  25. Irrtümer und Erfolgswege | 25 und trotzdem eine positive Einstellung zu bewahren – in der eigenen Kraft zu bleiben oder sie wieder zu erlangen. Frage an Sie: Wird die Widerstandsfähigkeit eines Teams nur durch starke Mitglieder in der Gruppe gewährleistet? Mal angenommen, ein Team besteht aus überwiegend resilienten Mitarbei- tern, dann müsste doch alles wunderbar sein. Die Teammitglieder können gut mit Stress umgehen, verfügen über eine hohe Selbstwirksamkeit, bli- cken zumindest meistens optimistisch auf ihre Arbeitssituation, haben Lust, Neues zu lernen, akzeptieren auch mal Unangenehmes bei der Arbeit, pflegen ihr Netzwerk im Unternehmen, übernehmen Verantwortung und können auch noch ihre Emotionen gut steuern. Ein Traum, oder?! Jedes Unternehmen und jede Führungskraft wünscht sich Mitarbeiter, die mit Leidenschaft bei der Sache sind und immer nach Möglichkeiten zur Opti- mierung suchen. Dabei wird übersehen, dass ein Team mehr ist als die Sum- me der einzelnen Mitarbeiter und eine eigene Dynamik entwickelt. Treten wir einen Schritt zurück und vergegenwärtigen wir uns, was ein Team ist. Mir gefällt besonders die einfache Definition von Prof. Dr. Kilian Hennes (2021: 31): »Unter einem Team wird hier verstanden, was entsteht, wenn Menschen gegenwärtig eine gemeinsame Aufgabe wahrnehmen.« In meinen Teamentwicklungen beobachte ich oft, dass eine Gruppe eine beeindruckende Fähigkeit besitzt, schwierige Szenarien zu bewältigen und vor allem mit größerer Geschlossenheit aus Krisen hervorzugehen. Auch wenn einzelne Teammitglieder nicht unbedingt besonders belastbar sind.
  26. Resilienz Erfolgreiche Menschen haben eine Eigenschaft, die sie von anderen unterscheidet und doch sofort wahrnehmbar ist: Gelassenheit. Sie meistern schwierige Situationen scheinbar mit Leichtigkeit, persönliche Angriffe prallen an ihnen ab und selbst unter hohem Druck büßen sie ihre Leistungsfähigkeit nicht ein. Was machen diese Menschen anders? Sie beherrschen die Gelassenheit im Umgang mit sich, mit ihren Mitmenschen und mit den Herausforderungen, die das Leben und ihre tägliche Arbeit für sie bereithalten. Eine Eigenschaft, nach der sich immer mehr Menschen sehnen und die in der heutigen Zeit immer bedeutender wird. Resiliente Menschen verbinden diese Fähigkeit mit einer erstaunlichen Zielorientierung, Konsequenz und Disziplin in ihrem Handeln und erreichen dadurch etwas, was sie von vielen anderen unterscheidet: persönlichen Erfolg UND ein sehr großes Wohlbefinden. In einer der wahrscheinlich spannendsten Reisen, der Reise zu Ihrem eigenen Leben, bringt Ihnen Dr. Denis Mourlane das Konzept der Resilienz näher und zeigt Ihnen, wie Sie es in Ihren Alltag integrieren. www.BusinessVillage.de Denis Mourlane Resilienz Die unentdeckte Fähigkeit der wirklich Erfolgreichen 12. Auflage 2021 226 Seiten; Broschur; 24,95 Euro ISBN 978-3-86980-249-7; Art.-Nr.: 940
  27. Positiv wirkt Immer wieder treffen wir auf Menschen, die selbst unter widrigsten Umständen ihre Zuversicht nicht verlieren. Meist sind es hochwirksame Menschen, die zudem ihre positive Grundhaltung auf ihr Umfeld übertragen. Aber aus welcher Quelle schöpfen sie ihren schier grenzenlosen Optimismus? Kann man so eine positive Haltung lernen? Antworten darauf liefert Schuberts neues Buch. Es inspiriert uns, Positivität als eine Haltung, ein »Ja zum Leben« zu erkennen und in unser Leben zu integrieren. Positivität beginnt damit, die eigene Wahrnehmung bewusst zu lenken und das eigene Handeln darauf auszurichten. Denn jeder von uns kann sein Lebensumfeld gestalten. Zudem erschließen wir uns durch den aktiven und bewusst positiven Umgang mit Problemen, Rückschlägen und negativen Ereignissen neue Handlungsspielräume und machen ein selbstbestimmteres Leben möglich. Dieses Buch zeigt, wie wir unser Kopfkino umprogrammieren, aus der negativen Gedankenspirale aussteigen und einen positiven Zukunftsbegriff in unserem Leben etablieren und umsetzen. www.BusinessVillage.de Armin Schubert Positiv wirkt Wie du mit positivem Denken und Handeln aktiv dein Leben gestaltest 1. Auflage 2022 224 Seiten; Broschur; 24,95 Euro ISBN 978-3-86980-651-8; Art.-Nr.: 1152
  28. Der Code agiler Organisationen Die Unternehmenskultur ist die größte Herausforderung und größter Stellhebel zugleich, wenn es darum geht, eine agile Organisation zu formen. Wie aber lässt sich das Konzept Organisationskultur auf handlungsrelevanter Ebene greifbar machen? Was macht eine agile Kultur aus? Was sind ihre Elemente? Wie formt und entwickelt sich diese Kultur? Wo sind die Ansatzpunkte und wo liegen Fallstricke? Was funktioniert in der Praxis wirklich? Pucketts Buch liefert Antworten auf diese Fragen und zeigt, wie sich die Unternehmenskultur gestalten und formen lässt. Dabei taucht es in die Organisationspsychologie ein und übersetzt die Erkenntnisse in praktische Handlungsempfehlungen. Auf Basis von Analysen agiler Organisationen und solcher in Transformation, wird der Code agiler Unternehmenskultur entschlüsselt. Die Kernelemente agiler Organisationskulturen werden definiert und anhand von Beispielen anschaulich beschrieben. Das Buch ist gefüllt mit Kultur-Hacks, praxiserprobten Tipps, Werkzeugen und Methoden. Puckett gelingt ein völlig neuer Blick auf den Begriff Organisationskultur. Denn es liegt in unseren Händen, die Kultur zu formen: Als Einzelne, als Team, als Führungskraft. Wir sind Unternehmenskultur! Dieses Playbook lädt zum Experimentieren und Gestalten ein und zeigt anschaulich, wie Organisationen der agile Wandel gelingt. www.BusinessVillage.de Stefanie Puckett Der Code agiler Organisationen Das Playbook für den Wandel zur agilen Organisationskultur 1. Auflage 2020 252 Seiten; Broschur; 29,95 Euro ISBN 978-3-86980-482-8; Art.-Nr.: 1081
  29. Moderation in Workshop und Meeting Workshops und Meetings sind fester Bestandteil der Arbeitswelt. Tendenz steigend. Häufig sind diese Pflichtveranstaltungen leider wenig inspirierend und ohne konkrete Ergebnisse. Ein Hauptgrund dafür: fehlende Moderation. Gute Moderation fokussiert auf dem lösungsorientierten Weg zu konkreten, umsetzbaren Ergebnissen. Sie strukturiert, inspiriert, fördert die Interaktion und ist somit essenziell für moderne, zielführende Meetings und Workshops. Michaela Stach zeigt in ihrem neuen Buch, wie in Meetings und Workshops gezielt kreativer Austausch und bereichernde Diskussionen ermöglicht und neue Ideen entwickelt werden. Doch erst durch eine gute Vorbereitung, klare Zielsetzung und methodische Steuerung lässt sich kollektives Potenzial ausschöpfen und Komplexität handhaben. Anschaulich liefert dieses Buch Tools und Methoden, um sinnstiftende, moderne Meetings und Workshops zu gestalten, die zu tragfähigen Ergebnissen führen und dem Anspruch eines respektvollen, wertschätzenden Miteinanders gerecht werden. Und das ganz unabhängig davon, ob sie online oder in Präsenz stattfinden. Michaela Stach Moderation in Workshop und Meeting Mit ergebnisorientierten Tools und Methoden Zusammenarbeit neu gestalten 1. Auflage 2022 240 Seiten; Broschur; 29,95 Euro ISBN 978-3-86980-660-0; Art.-Nr.: 1156 www.BusinessVillage.de
  30. Psychologische Sicherheit Wie wäre es, wenn sich Menschen innerhalb eines Teams oder einer Organisation trauen würden, ihre Meinung zu sagen oder auf den ersten Blick abwegige Ideen zu formulieren? Wenn sie bereit wären, Risiken einzugehen und nicht den hundertprozentig sicheren Weg zu wählen? Und das ganz ohne Konsequenzen befürchten zu müssen? Die Antwort heißt psychologisch Sicherheit. Sie hebt das Potenzial von Mitarbeitenden, die sich nicht trauen, souverän das Wort zu ergreifen und in Verantwortung zu gehen oder die aus Angst vor dem Scheitern eine große Idee lieber für sich behalten. Schumachers neues Buch illustriert, wie wir ein Umfeld psychologischer Sicherheit schaffen und welche neurobiologischen, psychologischen und systemischen Hintergründe wirken. Es lädt zum Mitdenken und Experimentieren ein, liefert einen neuen Lösungsrahmen und zeigt an Praxisbeispielen, wie man ein Umfeld psychologischer Sicherheit für Teams oder Organisationen erschafft. www.BusinessVillage.de Birgit Schumacher Psychologische Sicherheit Das Entwicklungselixier für persönliches Wachstum, Teams und Organisationen 1. Auflage 2023 252 Seiten; Broschur; 29,95 Euro ISBN 978-3-86980-695-2; Art.-Nr.: 1168
Publicité