Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.

Namics Walk-in Lab Smart Services 05.10.2016

988 vues

Publié le

Am Walk-in Lab in Zürich haben wir gemeinsam mit unseren Kunden Smart Services konzipiert und das Internet of Things greifbar gemacht.

Publié dans : Internet
  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Namics Walk-in Lab Smart Services 05.10.2016

  1. 1. IoT. Smart Services konzipieren. Walk-In Lab. Namics.ZÜRICH, 5. OKTOBER 2016 Marcel Albertin. Partner. Thomas Walter. Senior Principal Consultant. Benedikt Vogel. Senior Salesforce Consultant. Samuel Schäublin. Senior Software Engineer.
  2. 2. Agenda. ERSTENS IoT Kick-start. 10 MIN ZW EITENS Smart Services konzipieren. 60 MIN DRITTENS Demo Anwendungsfall. 10 MIN VIERTENS Smart Service Wrap-up. 10 MIN
  3. 3. IoT Kick-start. ERSTENS
  4. 4. Was ist das «Internet of Things»? IOT KICK-START.
  5. 5. Ein Netzwerk von ans Internet angeschlossene Objekte, welche Daten sammeln und austauschen können. Oft als IoT abgekürzt. Business Insider
  6. 6. Namics. Internet of Things. • Objekte (Things) • Konnektivität • Daten • Contextual User Interface 7
  7. 7. Reifegrad von IoT. IOT KICK-START.
  8. 8. Namics.9IOT KICK-START. Gartner Hype Cycle. Einschätzung Gartner (2015). Einschätzung Namics (heute).
  9. 9. Namics.IOT KICK-START. Riesiges Marktpotenzial. 10 24 Milliarden IoT Geräte bis 2020 $6 Trillionen an Investitionen in den nächsten fünf Jahren $13 Trillionen erwarteter ROI bis 2025
  10. 10. Namics.11IOT KICK-START. Verschiedene Treiber fördern IoT… 1 Internet ist fast überall, neue Kommunikations-Technologien entstehen 2 Adaptierung von Mobile nimmt stetig zu Sensoren und Technologien werden immer billiger3 Hohe Investitionen werden bereits heute getätigt4 Fortschritte bei der Datenanalyse und Datenspeicherung (Cloud)5
  11. 11. Namics.12IOT KICK-START. …es gibt aber auch Barrieren. 1 Bedenken zur Sicherheit 2 Bedenken zur Privatsphäre Herausforderungen bei der Implementierung3 Fehlende Standardisierung4
  12. 12. Lampe TV Wasser Heizung Rolladen Sound Alarm Quelle Bild: http://www.huelsta.ch Es hat bereits viele IoT Geräte in unserem Alltag… …es geht aber noch deutlich weiter.
  13. 13. Anwendungsbereiche. IOT KICK-START.
  14. 14. Industrie Verkehr Versicherungen Handel Finance Gesundheitswesen Landwirtschaft Smart Home usw.
  15. 15. Predictive Maintenance Bildquelle: heise.de
  16. 16. Autonomer Verkehr Bildquelle: Google
  17. 17. Daten gegen Rabatt Bildquelle: lifeinsurancepost.com
  18. 18. Individuelles Targeting Bildquelle: thestorestarters.com
  19. 19. Identifikation & Sicherheit Bildquelle: digitaltrends.com
  20. 20. Health Tracking Bildquelle: wired.com
  21. 21. Verhaltensmuster Bildquelle: fastcoexist.com
  22. 22. Namics. Was bedeutet das konkret für mein Unternehmen? 23
  23. 23. Services entwickeln. IOT KICK-START.
  24. 24. Namics.IOT KICK-START. Die Welt. Heute. 25 1 : 1 [Objekt] + [Anwendungsfall] Beispiele: Glühbirne  Glühbirne ansteuern, Helligkeit regulieren, Farbe regulieren Fitnesstracker  Schritte, Trainings
  25. 25. Namics.IOT KICK-START. Die Welt. Morgen. 26 n : n [Objekte] + [Anwendungsfälle] Beispiele: Glühbirne Glühbirne ansteuern, Einbruchsprävention, Energieoptimierung, Versand Nachrichten, ... Verkehrsleitsystem  Autos, Parkgaragen, Ampel, Öffentlicher Verkehr, ... Auto  Nutzung, Reservation, Verbrauch, Bezahlung, Service, ...
  26. 26. Differenzierung: Noch übergreifender & konsequenter in User Journeys denken!
  27. 27. Namics.28IOT KICK-START. Übergreifende und konsequente User Journey früh in Konzeption aufnehmen. Phase 0 Sprint 0 Analyse & Zielbild Grob- konzept Proto. & Roadmap Phase 1, 2, 3: Implementation Sprint 1 Sprint n Ideation Betrieb
  28. 28. Smart Services konzipieren. ZWEITENS
  29. 29. Gruppenarbeit. SMART SERVICES KONZIPIEREN
  30. 30. Sie sind verantwortlich für die inhaltliche Ausgestaltung digitaler Services. SMART SERVICES KONZIPIEREN. Situation.
  31. 31. Teams  3 Gruppen mit max. 6-8 Personen  pro Tisch 1 Namics Moderator Aufgabe & Ergebnisse  Ausgestaltung User Journeys  Kurzpräsentation der Resultate (max. 5min pro Gruppe) Rahmenbedingungen  Fokus auf relevante, innovative Ideen  Keine finanziellen, rechtlichen oder technologischen Einschränkungen SMART SERVICES KONZIPIEREN. Aufgabenstellung.
  32. 32. Service Design Kit. SMART SERVICES KONZIPIEREN Quelle: https://github.com/futurice/iot-service-kit
  33. 33. Namics.IOT KICK-START. Grundgedanke. Kontext geben. 34 n : n [Objekte] + [Anwendungsfälle] Beispiele: Glühbirne Glühbirne ansteuern, Einbruchsprävention, Versand Nachrichten, ...  in Haus/ Büro/ Ölbohrplattform/ ... Verkehrsleitsystem  Autos, Parkgaragen, Ampel, Öffentlicher Verkehr, .. in der Stadt/ auf Hafengelände/ ... Smartwatch ehealth, Nachrichten, Anmeldung, Bezahlung, ... im Supermarkt/ Bankfiliale/ Schwimmbad/ ... im KontextBusinessziel
  34. 34. Aufgabe: Ein Grossunternehmen plant den Bau eines neuen Bürogebäudes und möchte dabei ein produktives und für seine Mitarbeitenden gesundes Arbeitsumfeld sicherstellen. SMART SERVICES KONZIPIEREN. Gruppe I – Smart Office.
  35. 35. Aufgabe: Die Stadtverwaltung Zürich möchte mit ihrer Kampagne "Clean City" die Sauberkeit von öffentlichen Plätzen fördern. SMART SERVICES KONZIPIEREN. Gruppe II – Stadtpark.
  36. 36. Aufgabe: Das Taxi Unternehmen «7x7» möchte mit einer Kampagne nachmittags zwischen 15 bis 17 Uhr mehr Fahrgäste transportieren. SMART SERVICES KONZIPIEREN. Gruppe III – Öffentlicher Platz.
  37. 37. • Schnittstellen (APIs) • Anwender & Geräte • Enabler (Sensoren) • Partnerschaften • Interaktion Service Elemente. SMART SERVICES KONZIPIEREN.
  38. 38. Namics.39SMART SERVICES KONZIPIEREN Jetzt sind Sie dran! Unsere Moderatoren unterstützten Sie dabei. Michael Huber Stadtpark (Clean City) Philipp Ebneter Öffentlicher Platz (Taxi) Thomas Walter Smart Office
  39. 39. Namics.SMART SERVICES KONZIPIEREN Beispiel. User Journey. Stadtpark.
  40. 40. Demo Anwendungsfall. DRITTENS
  41. 41. Hintergrund. DEMO ANWENDUNGSFALL
  42. 42. Namics.43DEMO ANWENDUNGSFALL. Die Idee. Einen IoT-Case umsetzen. Mit Speed. In Enterprise Qualität.
  43. 43. Namics.44DEMO ANWENDUNGSFALL. Die Technik. I/II. Enterprise Backend (Daten) Objekt (Thing)
  44. 44. Namics.45DEMO ANWENDUNGSFALL. Die Technik. II/II. Enterprise Backend (Daten) Objekt (Thing) Contextual User Interface
  45. 45. Namics.46DEMO ANWENDUNGSFALL. Überblick. Use Cases. Predictive Maintenance Drucker erstellt einen Wartungsauftrag nach X-Druckvorgängen Automated Purchasing Drucker bestellt automatisch neue Tinte Sales Opportunities Das System eröffnet eine Sales-Opportunity anhand von Nutzungspattern
  46. 46. Demo. DEMO ANWENDUNGSFALL
  47. 47. Namics.48DEMO ANWENDUNGSFALL. Unternehmen. Personen. Alfred Wartung Hält die Drucker der Kunden in Betrieb. Heidi Sales Sorgt für die richtigen Ausrüstung der Kunden Franz Helpdesk Kümmert sich um die IT-Infrastruktur bei der Büro AG.
  48. 48. Namics.49DEMO ANWENDUNGSFALL. Use Case I. Predictive Maintenance. Predictive Maintenance Drucker erstellt einen Wartungsauftrag nach X-Druckvorgängen Automated Purchasing Drucker bestellt automatisch neue Tinte Sales Opportunities Das System eröffnet eine Sales-Opportunity anhand von Nutzungspattern
  49. 49. Namics.50DEMO ANWENDUNGSFALL. Use Case II. Automated Purchasing. Predictive Maintenance Drucker erstellt einen Wartungsauftrag nach X-Druckvorgängen Automated Purchasing Drucker bestellt automatisch neue Tinte Sales Opportunities Das System eröffnet eine Sales-Opportunity anhand von Nutzungspattern
  50. 50. Namics.51DEMO ANWENDUNGSFALL. Use Case III. Sales Opportunities. Predictive Maintenance Drucker erstellt einen Wartungsauftrag nach X-Druckvorgängen Automated Purchasing Drucker bestellt automatisch neue Tinte Sales Opportunities Das System eröffnet eine Sales-Opportunity anhand von Nutzungspattern
  51. 51. Smart Service Wrap-up. VIERTENS
  52. 52. Namics. Fazit. Tipps für eine erfolgreichen Ideation. SMART SERVICE WRAP-UP.  Nutzer ins Zentrum der Überlegungen und der Idee stellen  In n:n Mustern denken (nicht mit erstbesten Ideen zufrieden geben)  n-mal das «Service-Design-Kit» anwenden und mit verschiedenen Stakeholdern durchspielen  Möglichst viele Varianten kreieren und erst später nach Business Impact, Technologie etc. filtern  Das «Service Design Kit» kann beliebig auf andere Szenarien adaptiert und erweitert werden 53
  53. 53. Namics. Fazit. Von der Ideation zur Umsetzung. SMART SERVICE WRAP-UP. 54 Ideate • Long List an Ideen pflegen • Kann mit IoT Service Kit mit wenig Aufwand erstellt werden • Klare Use Cases definieren Prototype • Konkrete Ideen schnell, einfach und relativ günstig umsetzen • Am Nutzer testen • Know How aufbauen, Partner evaluieren, Technologien testen Implementieren • Gezielt investieren • Sicherheit und Privatsphäre gezielt angehen • Strategischer Rückhalt sicherstellen • Langfristige Partnerschaften aufbauen
  54. 54. Namics.55 Ideation: Nutzerzentrierte Use Cases & Geschäftsmodelle entwickeln Objekte Konnektivität Daten User Interface Prototype & Implementieren: Internet of Things. Konkret.
  55. 55. Namics.56 Ideation: Nutzerzentrierte Use Cases & Geschäftsmodelle entwickeln Objekte Konnektivität Daten User Interface Prototype & Implementieren: Namics. Ansatzpunkte.
  56. 56. Design Consulting Back End Front End Project Management Architektur
  57. 57. Namics.SMART SERVICE WRAP-UP. Umfassende Betrachtung. Namics. 58 E-Commerce Digital Communications Website & Portals Mobile Business Apps Digital Workplace Managed Services DIGITAL ENTERPRISE & BRAND DIGITAL BUSINESS DIGITAL EXPERIENCE DIGITAL ENTERPRISE & BRAND DIGITAL BUSINESS DIGITAL EXPERIENCE
  58. 58. Danke. Namics. © N A M I C S A G 2 0 1 6 marcel.albertin@namics.com. Partner. thomas.walter@namics.com. Senior Principal Consultant. benedikt.vogel@namics.com. Senior Salesforce Consultant. samuel.schaeublin@namics.com. Senior Software Engineer.
  59. 59. Stay tuned. Namics. © N A M I C S A G 2 0 1 6 namics.com blog.namics.com facebook.com/namics twitter.com/namics

×