Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.

Tourismusverband innsbruck 24.09.2013

322 vues

Publié le

STI OC Result

  • Überprüfen Sie die Quelle ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐ . Diese Seite hat mir geholfen, eine Diplomarbeit zu schreiben.
       Répondre 
    Voulez-vous vraiment ?  Oui  Non
    Votre message apparaîtra ici
  • Soyez le premier à aimer ceci

Tourismusverband innsbruck 24.09.2013

  1. 1. 1© Copyright 2008 STI INNSBRUCK www.sti-innsbruck.at Die On-line Präsenz des Tourismusverbands Innsbruck und seine Feriendörfer Univ.-Prof. Dr. Dieter Fensel STI Innsbruck, University of Innsbruck
  2. 2. 2 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  3. 3. 3 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  4. 4. 4 HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert: Der verrückte Hotelier
  5. 5. 5 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  6. 6. 6 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  7. 7. 7 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  8. 8. 8 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  9. 9. 9 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  10. 10. 10 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten - Soziale-Netzwerk-Seiten Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  11. 11. 11 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten - Soziale-Netzwerk-Seiten - Blogs Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  12. 12. 12 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten - Soziale-Netzwerk-Seiten - Blogs - Foren & Regionsseiten Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  13. 13. 13 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten - Soziale-Netzwerk-Seiten - Blogs - Foren & Regionsseiten - Chat Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  14. 14. 14 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION - Laufkundschaft - Telefon - Email - Fax - Hotel Website - Bewertungsportale - Buchungsseiten - Soziale-Netzwerk-Seiten - Blogs - Foren & Regionsseiten - Chat - Seiten zum Teilen von Videos & Fotos Der Hotelier der heutigen Zeit wird mit vielen verschiedenen Kommunikationskanälen konfrontiert:
  15. 15. 15 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION Der Hotelier muss nicht nur mit einer über- wältigenden Anzahl an Kommunikationskanälen fertig werden, sondern zudem noch bis zu 15% Kommissions- gebühren an die Buchungsseiten bezahlen!
  16. 16. 16 Der verrückte Hotelier HOTEL RECEPTION -> 80 Millionen Übernachtungen -> 4 Milliarden € Transaktions- volumen -> 101 Millionen € Komissions- gebühren
  17. 17. 17 Overview of Channels
  18. 18. 18 Inhalt • Ontologien • Ihre Anwendung im Web: Semantic Web • Vier Schritte: – Definition der Struktur – Strukturierung des Contents/Inhalts – Multikanalkommunikation – Semantische Annotierungen • Konkrete erste Schritte
  19. 19. 19 Ontologie (Wiederverwendbares Domainmodel) formal, explicit specification of a shared conceptualization commonly accepted understanding conceptual model of a domain (ontological theory) unambiguous terminology definitions machine-readability with computational semantics Gruber, “Toward principles for the design of ontologies used or knowledge sharing?” , Int. J. Hum.-Comput. Stud., vol. 43, no. 5-6,1995
  20. 20. 20 Semantic Web ist eine Anwendung von Ontologien • “The Semantic Web is an extension of the current web in which information is given well-defined meaning, better enabling computers and people to work in cooperation.” T. Berners-Lee, J. Hendler, O. Lassila, “The Semantic Web”, Scientific American, May 2001 • Web Data Annotation – (Syntaktisches) Verbinden von Web-Objekten wie Textteile, Bilder,… mit deren semantischen Begriffen (z.B. dieses Bild stellt Innsbruck dar, der Tourismusverband Innsbruck ist ein touristischer Verein) • Data Linking on the Web (Web of Data) – Globales Vernetzen von Wissen durch URI, RDF und SPARQL (z.B. Verbinden meines Kalenders mit meinen RSS Feeds, meinen Bilder,…) • Data Integration over the Web – Nahtlose Integration von Daten, welche auf verschiedenen konzeptionellen Modellen basieren (z.B. Integration von Hotel- und Veranstaltungsdaten einer Region)
  21. 21. 21 Semantic Web: knowledge graph & rich snippets
  22. 22. 22 Schritte: 1. Ontologien definieren – Events, Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. 2. Inhalt den Ontologien zuordnen – Zum Beispiel ein spezifisches Hotel oder ein spezifisches Event in Innsbruck zuordnen. 3. Definition von Publikationsregeln für die Ontologien – Skalierbares Publizieren und Lesen in verschiedenen, heterogenen Kanälen. 4. Automatische Annotation mit semantischen Formaten und Vokabularen Vier Schritte
  23. 23. 23 Schritt 1: Ontologien definieren
  24. 24. 24 Schritt 2: Inhalt den Ontologien zuordnen
  25. 25. 25 • Publikationsinhalt auswählen • Kanäle auswählen • Publizieren in vielen verschiedenen Kanälen • Feedback einsammeln und analysieren (Sentiment Analysis) Schritt 3: Definition von Publikationsregeln Web/Blog SocialWeb Multi-Kanal Kommunikation ist eine Methode der Informationsverbreitung und -gewinnung in/aus verschiedenen Sozialen und Web Medien:
  26. 26. 26 Schritt 4: Semantische Annotierung Vokabularen sind Schematas zur Informationsbeschreibung, aus verschiedenen Bereichen, z.B. Personen, Wirtschaft, eCommerce, etc.: Linked Data Cloud. Formate sind Sprachen mit denen Ontolgien beschrieben werden können. RDFa-Lite Das semantische Web erfordert semantische Annotationen, z.B. mittels RDF, von Webseiten. So können Inhalte, die sonst nur von Menschen verstanden werden, auch für Maschinen interpretierbar gemacht werden.
  27. 27. 27 (Schritt 5) Linked Open Data = Web of Data Ca. 100 Milliarden Sachverhalte; exponentiell wachsend
  28. 28. 28 Die nächsten Schritte • Treffen in 4 Wochen um eine Demo unserer Multi-Kanal-Lösung zu präsentieren • Treffen in 8 Wochen um – einen Vorschlag zur Strukturierung der Daten (Hotel-, Veranstaltungsdaten) zu präsentieren, – eine Demo eines Multi-Kanal Postings dieser Daten aus Drupal zu zeigen, – darzustellen welche semantischen Vokabeln verwendet werden und wie diese verwendet werden.

×