Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.
Leistung schafft Vertrauen
Vermögensverwaltung als Exportbranche der Zukunft
Zeno Staub, CEO
März 2016
 Der Kunde kommt in die Schweiz
 Domizil des Kunden eher zweitrangig
 Schweizer Geschäft nach lokalen Regeln und
geschü...
Die Digitalisierung ermöglicht zentrale Produktion und globale
Distribution
März 2016
Folie 3
Digitale Prozesse & Kanäle
...
Veränderte Erfolgsfaktoren der Standortpolitik
März 2016
Folie 4
 Low Profile
 Reduit-Mentalität
 Durchsetzen nationale...
Als Schweizer Finanzplatz können wir aus einer Position der Stärke
agieren
Rang Stadt Rating Veränderung Rang Veränderung ...
Standort Schweiz – Worauf sind wir angewiesen?
März 2016
Folie 6
Level Playing Field
Offenheit
Stabilität
Die «neue» Expor...
Was braucht es vom Unternehmen?
März 2016
Folie 7
Hohe Innovationskraft
Attraktive Arbeitsplätze
Bekenntnis zum
«Werkplatz...
Unsere Überzeugung: Der Mensch wird auch in Zukunft im Mittelpunkt
stehen
Die Kernkompetenzen von Vontobel
März 2016
Folie...
Prochain SlideShare
Chargement dans…5
×

Vermögensverwaltung als Exportbranche der Zukunft #InnovationTalks16

640 vues

Publié le

Seit seinem Antritt bei Vontobel im Jahr 2001 hat der HSG-Ökonom fast alle Schlüsselpositionen durchlaufen: Finanzchef, Leiter des Investment Banking, Chef des Asset Managements. Seit 2011 ist er Chief Executive Officer. In seinem Referat präsentiert er, wie vorhandene Kompe- tenzen in Verbindung mit der Digitalisierung ein neues globales Geschäftsmodell entstehen lassen. Und was es dafür braucht – vom Standort Schweiz und vom einzelnen Unternehmen.

  • Soyez le premier à commenter

Vermögensverwaltung als Exportbranche der Zukunft #InnovationTalks16

  1. 1. Leistung schafft Vertrauen Vermögensverwaltung als Exportbranche der Zukunft Zeno Staub, CEO März 2016
  2. 2.  Der Kunde kommt in die Schweiz  Domizil des Kunden eher zweitrangig  Schweizer Geschäft nach lokalen Regeln und geschützt durch Bankgeheimnis Die Vermögensverwaltung ist eine Exportbranche März 2016 Folie 2 Selbstverständnis der Branche früher Schutz des Geschäfts- modells durch Bankgeheimnis Die Vermögensverwaltungsbranche heute Kunde Kunde ? Globale Standards Kunde  Die Dienstleistungen Vermögensverwaltung und -beratung werden aus der Schweiz für globale Kunden erbracht  In Konkurrenz zu lokalen Instituten und anderen global tätigen Banken Swiss Private Banking wird vom Kundenimporteur zum Dienstleistungsexporteur
  3. 3. Die Digitalisierung ermöglicht zentrale Produktion und globale Distribution März 2016 Folie 3 Digitale Prozesse & Kanäle  Kommunikation jederzeit  Unabhängig vom Standort  Persönliches Erlebnis ohne physisches Meeting Zentrale Plattform  Globales Produkt  Zentrale Herstellungsplattform Dienstleistungsexport als Modell der Zukunft  Effizienter globaler Vertrieb dank Digitalisierung + = Durch die Digitalisierung wird es möglich, das Produkt «Vermögensverwaltung» welches zentral in der Schweiz hergestellt wird, global zu vertreiben und gleichzeitig dem Kunden einen Mehrwert zu bieten Kunde Kunden- berater Digitale Kanäle Zentrale Produktions-Plattform
  4. 4. Veränderte Erfolgsfaktoren der Standortpolitik März 2016 Folie 4  Low Profile  Reduit-Mentalität  Durchsetzen nationaler Spezifikation  Breiter Swiss Finish Implizite Standortpolitik Explizite Standortpolitik Früher Heute  Proaktiv  Globale Kompatibilität  Offene Märkte  Fokussierter Swiss Finish
  5. 5. Als Schweizer Finanzplatz können wir aus einer Position der Stärke agieren Rang Stadt Rating Veränderung Rang Veränderung Rating 1 London 796 +1 +12 2 New York 788 -1 +3 3 Hong Kong 755 - -3 4 Singapore 750 - -4 5 Tokyo 725 - +3 6 Seoul 724 +1 +6 7 Zürich 715 -1 -4 … … … … … 13 Genf 707 - +5 Zürich und Genf gehören zu den bedeutendsten globalen Finanzplätzen März 2016 Folie 5 The Global Financial Centres Index (September 2015):  Die Vermögensverwaltung ist einer der Hauptpfeiler: Die verwalteten Vermögen in der Schweiz beliefen sich Ende 2014 auf 5.6 Billionen CHF, davon stammen 3.1 Billionen CHF von ausländischen Kunden1  Die Schweiz ist weiterhin der grösste Finanzplatz für das grenzüberschreitende Vermögensverwaltungsgeschäft 1) Quelle: SNB
  6. 6. Standort Schweiz – Worauf sind wir angewiesen? März 2016 Folie 6 Level Playing Field Offenheit Stabilität Die «neue» Exportindustrie Vermögensverwaltung ist auf einen kompetitiven Standort, welcher mit anderen führenden Finanzzentren mithalten kann, angewiesen  Marktzugang  Suitability & Verbraucherschutz  Produktzulassung  Rahmenbedingungen für Produkte & Dienstleistungen  Arbeitsmärkte  Gesellschaft & Chancengleichheit  Veränderung & Innovation  Bankensystem, Finanzmärkte  Politik und Eigentumsordnung  Klare und differenzierte Regulierung
  7. 7. Was braucht es vom Unternehmen? März 2016 Folie 7 Hohe Innovationskraft Attraktive Arbeitsplätze Bekenntnis zum «Werkplatz Schweiz»  Hohe Wertschöpfung  Investition in Forschung & Entwicklung  Agilität  Flexibilität  Ausbildung  Weiterbildung & Talentförderung  Schweiz als Produktionsstandort  Corporate Citizenship  Zusammenarbeit mit Politik Die Unternehmen haben auch eine gesellschaftliche Verantwortung und spielen eine entscheidende Rolle in der nachhaltigen und langfristigen Weiterentwicklung des Standorts Schweiz
  8. 8. Unsere Überzeugung: Der Mensch wird auch in Zukunft im Mittelpunkt stehen Die Kernkompetenzen von Vontobel März 2016 Folie 8 Vermögen schützen und vermehren Wir wollen die uns anvertrauten Vermögen langfristig schützen und vermehren. Dabei beraten wir unsere Kunden über Generationen verantwortungsvoll und vorausschauend. 1 Aktiv Vermögen managen Als aktiver Vermögensmanager schaffen wir finanziellen Mehrwert für unsere Kunden. Dafür erarbeiten wir erstklassige Lösungen zur Ertragsoptimierung und Risikosteuerung. 2 Massgeschneiderte Anlagelösungen umsetzen Wir realisieren für unsere Kunden massgeschneiderte Anlagelösungen. Unser vorausschauendes Research sowie unsere Produkt- und Prozesskompetenz machen uns zum passenden Partner. 3 Trotz Digitalisierung wird auch in Zukunft der Mensch im Mittelpunkt unseres Geschäfts stehen. Unsere Kernkompetenzen lassen sich nicht an einen Algorithmus delegieren.

×