Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.

Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen

365 vues

Publié le

Folgt auf die Corona-Krise ein M&A-Boom? Laut Capital Confidence Barometer von #EY hoffen 40 Prozent der deutschen Unternehmen auf sinkende Bewertungen von Übernahmekandidaten.

  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Fusionen und Übernahmen dürften nach der Krise zunehmen

  1. 1. EY Capital Confidence Barometer Im Fokus: Auswirkungen der Covid-19 Pandemie April 2020
  2. 2. Capital Confidence Barometer Capital Confidence Barometer Details zur Befragung Befragung von mehr als 2.900 Entscheidern weltweit zu den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie Die Befragung wurde weltweit im März 2020 durchgeführt, 145 deutsche Unternehmen nahmen teil Die Befragten kommen aus dem höheren Management ► 72% Vorstands-/ Geschäftsführer-Ebene ► 17% Unternehmens- bereichsleiter ► 11% sonstiges gehobenes Management Umsatzverteilung der befragten Unternehmen (in USD) ► Bis zu 499 Mio. 25% ► 500–999 Mio. 26% ► 1.000–4.999 Mio. 27% ► Über 5.000 Mio. 22%
  3. 3. 27 44 73 56 März 20 März 20 Schwerwiegende Auswirkungen Geringe Auswirkungen Keine Auswirkungen Große Mehrheit der Konzerne erwartet schwerwiegende Folgen der Covid-19-Pandemie für die Weltwirtschaft Capital Confidence Barometer Wie sind Ihrer Ansicht nach die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die WELTWIRTSCHAFT? ► Weltweit rechnen fast drei von vier Konzernen mit schwerwiegenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Weltwirtschaft. Nur gut jedes vierte Großunternehmen geht von nur geringen Auswirkungen aus. ► In Deutschland erwartet gut jeder zweite Konzern schwerwiegende Folgen für die Weltwirtschaft, während alle übrigen Unternehmen mit nur geringen Auswirkungen rechnen. UNTERNEHMEN WELTWEIT DEUTSCHE UNTERNEHMEN Angaben in Prozent
  4. 4. 1 59 40 März 20 Schwerwiegende Auswirkungen Geringe Auswirkungen Keine Auswirkungen Deutschland: Mehrheit der Unternehmen rechnet mit nur geringen Auswirkungen auf Binnenkonjunktur Capital Confidence Barometer Wie sind Ihrer Ansicht nach die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Ihren HEIMATMARKT? ► Fast drei von fünf Konzernen in Deutschland rechnen mit nur geringen Effekten der Covid-19-Pandemie für die Binnenwirtschaft. Immerhin zwei von fünf Großunternehmen hierzulande gehen allerdings von schwerwiegenden Auswirkungen aus. Angaben in Prozent DEUTSCHE UNTERNEHMEN
  5. 5. Besonders betroffene Sektoren aus Konzernsicht: Automobil und Transport sowie hochentwickelte Fertigung Capital Confidence Barometer Welche Sektoren sind Ihrer Meinung nach am stärksten von dem Covid- 19-Ereignis betroffen? Bis zu drei Nennungen möglich ► Weltweit und in Deutschland gehen die Konzerne davon aus, dass die beiden Sektoren Automobil und Transport sowie die hochentwickelte Fertigung besonders gravierend von der Covid-19-Pandemie betroffen sein werden. Überdurchschnittlich betroffen sein dürften nach Ansicht der Großunternehmen auch die Konsumgüterindustrie und der Bereich Life Sciences. ► Nur eine kleine Minderheit der Konzerne weltweit und in Deutschland zählt hingegen die Finanzindustrie zu den drei besonders stark betroffenen Branchen. UNTERNEHMEN WELTWEIT DEUTSCHE UNTERNEHMEN Angaben in Prozent 0 1 1 1 1 1 0 2 2 9 13 14 28 27 0 0 1 2 2 3 4 4 6 6 7 15 23 27 Telekommunikation Energie und Versorger Medienwirtschaft, Unterhaltungsbranche Bergbau und Metall Technologie Staat/Öffentlicher Dienst Immobilien/Bauwirtschaft Finanzdienstleister Öl und Gas Krankenhäuser und Gesundheitsdienstleister Life Sciences Konsumgüter Hochentwickelte Fertigung Automobil und Transport Unternehmen weltweit Deutsche Unternehmen
  6. 6. Konzerne weltweit sehen Medienwirtschaft und Versorger am wenigsten stark betroffen Capital Confidence Barometer Welche Sektoren sind Ihrer Meinung nach am wenigsten von dem Covid- 19-Ereignis betroffen? Bis zu drei Nennungen möglich ► Weltweit gehen die Konzerne davon aus, dass die Medienwirtschaft, Versorgungsunternehmen und die Immobilien- und Bauwirtschaft am wenigsten von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen sein werden. ► Konzerne in Deutschland sehen als die am wenigsten beeinträchtigten Sektoren den Bereich Öl und Gas, Versorgungsunternehmen sowie die Bereiche Immobilien/Bauwirtschaft und Bergbau und Metall. UNTERNEHMEN WELTWEIT DEUTSCHE UNTERNEHMEN Angaben in Prozent 0 0 1 4 3 7 19 2 7 7 13 13 15 9 0 0 1 5 7 7 7 8 8 9 9 11 12 16 Hochentwickelte Fertigung Automobil und Transport Konsumgüter Finanzdienstleister Life sciences Staat/Öffentlicher Dienst Öl und Gas Krankenhäuser und Gesundheitsdienstleister Technologie Telekommunikation Bergbau und Metall Immobilien/Bauwirtschaft Energie und Versorger Medienwirtschaft, Unterhaltungsbranche Unternehmen weltweit Deutsche Unternehmen
  7. 7. Gut jeder zweite Konzern weltweit plant Veränderungen hinsichtlich eigener globaler Lieferketten Capital Confidence Barometer Wie wird das Covid-19-Ereignis Ihre Entscheidungen hinsichtlich folgender Aspekte beeinflussen? ► Weltweit will gut jeder zweite Konzern Veränderungen an den eigenen globalen Lieferketten in die Wege leiten, weitere 40 Prozent wollen diesbezüglich eine Neubewertung durchführen. ► Rund zwei von fünf Konzernen weltweit planen Veränderungen bei der Belegschaft – das kann in vielen Fällen einen Stellenabbau bedeuten, aber auch Einstellungsstopp oder Kurzarbeit. ► Am geringsten ist aus Sicht der Konzerne weltweit der Veränderungsbedarf hinsichtlich der digitalen Transformation. UNTERNEHMEN WELTWEIT Angaben in Prozent; an 100 fehlende Prozent: „keine Veränderung“ 31 36 39 52 38 41 35 40 Digitale Transformation Geschwindigkeit der Automatisierung Personalanpassungen Globale Lieferkette Wir unternehmen Schritte zur Veränderung Wir müssen neu bewerten
  8. 8. Konzerne in Deutschland wollen hingegen vor allem die Geschwindigkeit der Automatisierung verändern Capital Confidence Barometer Wie wird das Covid-19-Ereignis Ihre Entscheidungen hinsichtlich folgender Aspekte beeinflussen? ► In Deutschland sehen die Konzerne als Reaktion auf die Covid-19- Pandemie den größten Veränderungsbedarf bei der Geschwindigkeit der Automatisierung: Fast jedes zweite Unternehmen plant hier Schritte zur Veränderung. ► Die eigenen globalen Lieferketten planen hingegen nur 36 Prozent der Konzerne in Deutschland zu verändern. Angaben in Prozent; an 100 fehlende Prozent: „keine Veränderung“ 34 36 38 47 60 58 31 44 Digitale Transformation Globale Lieferkette Personalanpassungen Geschwindigkeit der Automatisierung Wir unternehmen Schritte zur Veränderung Wir müssen neu bewerten DEUTSCHE UNTERNEHMEN
  9. 9. 5 3 56 33 39 63 März 20 März 20 Schwerwiegende Auswirkungen Geringe Auswirkungen Keine Auswirkungen Mehrheit der Konzerne in Deutschland erwartet gravierende Auswirkungen auf eigene Rentabilität Capital Confidence Barometer Wie stark wird sich der Ausbruch des Coronavirus auf Ihre Rentabilität und Margen auswirken? ► In Deutschland rechnen gut drei von fünf Konzernen mit schwerwiegenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die eigene Rentabilität und eigene Margen. Weltweit erwarten dies nur 39 Prozent der Konzerne. ► Lediglich 3 Prozent der Konzerne in Deutschland erwarten Konsequenzen der Covid-19-Pandemie für die eigene Rentabilität. UNTERNEHMEN WELTWEIT DEUTSCHE UNTERNEHMEN Angaben in Prozent
  10. 10. M&A: Konzerne setzen auf sinkende Bewertungen von Übernahmekandidaten im Zusammenhang mit Covid-19 Capital Confidence Barometer Wie werden Ihre M&A-Strategie und Ihre Aussichten durch das Coronavirus-Ereignis beeinflusst? ► Weltweit und in Deutschland setzen aktuell rund zwei von fünf Konzernen als Folge der Covid-19-Pandemie und im Zusammenhang mit der eigenen M&A-Strategie auf sinkende Bewertungen von Zielunternehmen. ► Mehr als jedes dritte Unternehmen weltweit und in Deutschland richtet einen stärkeren Fokus auf die Krisenfestigkeit des Zielunternehmens. ► Weniger als jedes vierte Unternehmen weltweit richtet derzeit den Fokus als Folge des Covid-19-Ereignisses verstärkt auf die Möglichkeit, durch M&A Marktanteile hinzuzugewinnen. UNTERNEHMEN WELTWEIT DEUTSCHE UNTERNEHMEN Angaben in Prozent 26 34 40 23 38 39 Möglichkeit, Marktanteile hinzuzugewinnen Sinkende Bewertung beobachten Unternehmen weltweit Deutsche Unternehmen Stärkerer Fokus auf Krisenfestigkeit des Zielunternehmens bei Bewertung der Transaktion
  11. 11. EY | Assurance | Tax | Transactions | Advisory Die globale EY-Organisation im Überblick Die globale EY-Organisation ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung. Mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unseren Leistungen stärken wir weltweit das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte. Dafür sind wir bestens gerüstet: mit hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern, starken Teams, exzellenten Leistungen und einem sprichwörtlichen Kundenservice. Unser Ziel ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen – für unsere Mitarbeiter, unsere Mandanten und die Gesellschaft, in der wir leben. Dafür steht unser weltweiter Anspruch „Building a better working world“. Die globale EY-Organisation besteht aus den Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited (EYG). Jedes EYG-Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig und haftet nicht für das Handeln und Unterlassen der jeweils anderen Mitgliedsunternehmen. Ernst & Young Global Limited ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht und erbringt keine Leistungen für Mandanten. Weitere Informationen finden Sie unter www.ey.com. In Deutschland ist EY an 21 Standorten präsent. „EY“ und „wir“ beziehen sich in dieser Publikation auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited. Diese Publikation ist lediglich als allgemeine, unverbindliche Information gedacht und kann daher nicht als Ersatz für eine detaillierte Recherche oder eine fachkundige Beratung oder Auskunft dienen. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, besteht kein Anspruch auf sachliche Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Aktualität; insbesondere kann diese Publikation nicht den besonderen Umständen des Einzelfalls Rechnung tragen. Eine Verwendung liegt damit in der eigenen Verantwortung des Lesers. Jegliche Haftung seitens der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und/oder anderer Mitgliedsunternehmen der globalen EY- Organisation wird ausgeschlossen. Bei jedem spezifischen Anliegen sollte ein geeigneter Berater zurate gezogen werden. ©2020 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft All Rights Reserved. www.de.ey.com.

×