Imuptd 111122 allgemeine_praesentation

immer-uptodate
immer-uptodateimmer-uptodate
Ihr soziales Netzwerk für die interne Unternehmenskommunikation




                Kommunikativ und einfach wie Facebook -
   sicher, zuverlässig und gewinnbringend für die professionelle Nutzung.
Warum „sozial“?


 „sozial (lat. socius= gemeinsam, verbunden, verbündet) bezeichnet
wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingung des Zusammenlebens.“

                  „Auf die Gesellschaft bezogen.“

        „Die Beziehungen zwischen den Menschen betreffend“




             Quelle: Bertelsmann Lexikon, Wikipedia
Was bewirken soziale Beziehungen ?
                                         Auswirkung auf
  Soziales Verhalten                      Unternehmen


   Teilen, Beteiligen,                Wissensmanagement,
  Zusammenarbeiten                      Zusammenarbeit


       Vernetzen           Wirkung   Kooperative Firmenkultur



Gegenseitig inspirieren                     Innovation


    Kommunizieren,                    Effizienz, Fehler und
Diskutieren, Entscheiden             Doppelarbeit vermeiden
Warum „soziale“ Netzwerk-Software?
                                     Beziehungen zwischen den
                                      Menschen und damit den
                                       Wissensaustausch im
                                       Unternehmen fördern.




   Menschen im Unternehmen                Unternehmen
ermöglichen ihre Arbeit schneller,        bestehen aus          Firmenkultur positiv verstärken.
  einfacher und erfolgreicher zu           Menschen.
            erledigen.




                                       Zukunftsfähigkeit des
                                      Unternehmens sichern.
Soziale Netzwerke als Bestandteil von
                 Enterprise 2.0




„Wir stehen an einem historischen Wendepunkt der Geschäftswelt, an der
 Schwelle zu dramatischen Veränderungen der Organisation, Innovation und
                    Wertschöpfung von Unternehmen.“




Quelle: Don Tapscott kanadische Erfolgsautor in dem Buch Enterprise 2.0
Soziale Netzwerke als Bestandteil von
           Enterprise 2.0


                   Bitkom hat über 400 Unternehmen zum
                   aktuellen und geplanten Einsatz von
                   Web 2.0-Technologien befragt.

                   Das Fazit:

                   Der Trend zum Enterprise 2.0 ist gesetzt.
                   Die Frage ist nicht mehr “Ob”,
                   sondern “Wie”.




               Quelle: Bitkom
Soziale Netzwerke als Bestandteil von
           Enterprise 2.0




                         Soziale Netzwerk-Software
Von Push zu Pull




                                                     Beziehungen zu
Mitarbeiter können       Eigenverantwortung
                                                   Kollegen, auch über
sämtliches Wissen       der Mitarbeiter bei der
                                                    weite Entferungen,
direkt in die Firma          Suche nach
                                                  können aufgebaut und
   transferieren            Informationen
                                                     gepflegt werden.
Neue Technologien ermöglichen…



Informationen und Wissen kann sehr einfach, schnell und transparent
im gesamten Unternehmen oder in Gruppen (offen oder geschlossen)
verteilt werden



Geteilte(s) Informationen/Wissen kann kommentiert (mit zusätzlichen
Informationen/Wissen angereichert) werden



Die Mitarbeiter sind unabhängig von Zeit und Ort immer vernetzt.
Desktop, Laptop, Tablet, Smartphone
Neue Technologien ermöglichen…



Einfaches Einbinden von Dokumenten, Fotos etc. in die Kommunikation




Einfaches Darstellen von Dokumenten, Fotos etc.




Einfaches Suchen von Dokumenten, Fotos etc.
Neue Technologien ermöglichen…



Fragen können unter Mitwirkung aller Mitarbeiter und nicht nur des
jeweiligen Kollegen oder Vorgesetzten geklärt werden



Wettbewerbsinformation können von allen Mitarbeitern gesammelt und
geteilt werden




Termine können effektiver organisiert werden
Neue Mitarbeiter profitieren von...



Alle Beiträge, Dokumente, Fotos, Abstimmungen, Termine bleiben
gespeichert


Über die Profile kann man sich selbst den anderen Kollegen präsentieren


Man kann die Profile der Kollegen “durchstöbern” und nach
Gemeinsamkeiten und Anknüpfungpunkten suchen


Der/Die neue Mitarbeiter(in) kann sich in das Unternehmen “einlesen”
Zukünftige Mitarbeiter informieren sich auf...


100

 80
             Websites (Image, kein E-Commerce)
 60

 40          Facebook Fanpages

 20

  0
      2007              2008             2009    2010



                          Quelle: Webtrends
Zukünftige Mitarbeiter kommunizieren anders...

Schüler und Studenten kommunizieren heutzutage in sozialen Netzwerken oder per SMS
                            E-Mail ist nicht relevant.

                   Schüler und Studenten = zukünftige Mitarbeiter

                                      erwarten

           moderne Kommunikationssysteme = soziale Netzwerk-Software




  Mit einer innerbetrieblichen, sozialen Netzwerk-Software stellen sich Unternehmen
                                   zukunftssicher auf.
Evolutionssprung in der schriftlichen Kommunikation
                                                      Informationen/Wissen im sozialen
 Informationen per E-Mail verteilen                   Netzwerk teilen, kommentieren, diskutieren


                   Kommentar




                                          Kommentar
                                                                                   Kommentare
                                                                            Idee
            Idee
                                       Kommentar

                   Kommentar




  !   Ist der Verteiler vollständig?                   !   Alle, auch Personen, die ich nicht kenne,
  !   Wer antwortet wem?                                   können etwas beitragen
  !   Ist der Zusammenhang erkennbar?                  !   Alle, sehen alle Antworten
                                                       !   Der Beitrag und alle Antworten sind
                                                           chronologisch geordnet und
                                                           zusammenhängend dargestellt
Bedeutung von internen E-Mails nimmt ab...


            2010                                      2014

                        E-Mail                                   E-Mail

                        Soziale                                  Soziale
                        Netzwerke                                Netzwerke



In 2014 wird soziale Netzwerk-Software bei einem Fünftel aller Unternehmen
     E-Mail als wichtigsten Kommunikationsinstrument abgelöst haben.




                             Quelle: Gartner
Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke

  Ein Unternehmen mit mehreren Niederlassungen/Vertriebsstellen optimiert die
                Anbindung an die Zentrale und untereinander
Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke

  Ein Unternehmen mit vielen Vertriebsmitarbeitern (Heimarbeitsplatz) optimiert
             die Kommunikation mit der Zentrale und untereinander
Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke

     Ein Unternehmen hält Mitarbeiter in Elternzeit auf dem Laufenden und
                      erleichtert so den Wiedereinstieg
Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke

    Unternehmen veröffentlicht innerbetriebliche Angebote (offene Stellen,
    Weiterbildungsangebote, Gewerkschaftsinfos, Betriebssport, Kantine,
                      schwarzes Brett, Tauschbörse)
Kostenanalyse

! Bsp.1: Ein Mitarbeiter telefoniert von Japan nach Deutschland, um eine
  wichtige Information mit seinem Vorgesetzten zu besprechen, die sich
  gerade im Kundengespräch ergeben hat:

        30 Minuten x 1,94 € (z.B. Vodafone Tarif) = 58,20 €

! Bsp.2: Ein Mitarbeiter ist 3h unproduktiv, weil er eine Fragestellung nicht
  beantworten kann und sein Ansprechpartner nicht greifbar ist:

        3h x 60,- € = 180,- €

! Bsp.3: Ein Mitarbeiter arbeitet ohne Klärung der Fragestellung weiter und
  produziert einen Fehler:

        1,- € bis mehrere 1.000,- € abhängig vom Fehler
Kostenanalyse

! Bsp.4: Ein neuer Mitarbeiter benötigt 3-6 Monate, um produktiv arbeiten zu
  können:

        5.000,- € x 3 Monate = 15.000,- €


! Bsp.5: Ein Auftrag geht verloren, weil dem Vertriebsmitarbeiter wichtige
  Informationen fehlten:

        u.U. mehrere 1.000,- € abhängig vom Auftrag
Kostenanalyse

immer-uptodate.net bietet eine einfache und transparente Preisgestaltung:



           bis 50 Mitarbeiter                       über 50 Mitarbeiter



 49
                49,-€/Mon.
                                          49
                                                            1,-
                                                       €/Mit/Mon.

         Soziales Unternehmens-Netzwerk           Soziales Unternehmens-Netzwerk
              für bis zu 50 Mitarbeiter                 für über 50 Mitarbeiter
Was bietet immer-uptodate.net?

!   Alle vorgenannten Nutzen von sozialer Netzwerksoftware
!   Hohe Datensicherheit – durch die Philosophie der "geschlossenen"
    Firmennetzwerke
!   Hohe Zuverlässigkeit – durch hochgradig professionell gehostete Server
!   Geringe Kosten – durch Nutzung von modernem Cloud-Computing
!   Einfache Bedienung
!   Interne Voraussetzungen für erfolgreiche Social Media Kommunikation




         keine Werbung           keine Spiele           Datenschutz
Besonderheiten von immer-uptodate.net?
!   Terminplanung mit Alternativterminen und Möglichkeit der Abstimmung
!   Umfangreiche Profilinformationen
!   Besondere Funktionen für Personalverwaltung
!   Besondere Funktionen für IT-Administration
!   Kontrollierte Schnittstelle interne – externe Kommunikation (Facebook,
    Twitter etc.)

                                        Gatekeeper       Social Media
                                                         Facebook, Twitter
Server von immer-uptodate.net
!   Datenzentrum mit höchsten Sicherheitsstandards                      
!   37 unterschiedliche IP-Verbindungsprovider                          
!   Mehrstufiges Sicherheitssystem                                      
!   Neueste Generation in Sachen Brandschutz, Wasserversorgung,
    Stromversorgung
                                                                        
!   95% der benötigten Energie stammt als alternativer Stromerzeugung   
!   Ständige Überwachung der Verkabelung                                
!   Strikte Klimakontrolle                                              
!   Redundante Stromzuführung mit dualem USV-Backup                     
!   99,999% Strom-Service-Level-Agreement                               
Server von immer-uptodate.net
!   Verschlüsselte Datenübertragung (128 Bit SSL-Verbindung)             
!   Verschlüsselte Festplatten (256 Bit AES-XTS-Kaskadenverschlüsselung) 
!   Verschlüsselte Passwörter                                            
!   Individueller, isolierter Netzwerkverkehr
    (jedes Netzwerk ist ein eigener, virtueller Server)
                                                                         
!   100%ige Arbeitsspeicher- und Speicherverfügbarkeit                
!   Hohe, automatische Redundanz und Ausfallsicherung                 
!   Redundante Hardware (Switches, Router, Netzwerkkarten,
    IP-Anbindung)
                                                                      
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
Imuptd 111122 allgemeine_praesentation
1 sur 45

Recommandé

Imuptd 120201 webinar par
Imuptd 120201 webinarImuptd 120201 webinar
Imuptd 120201 webinarimmer-uptodate
416 vues47 diapositives
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013 par
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 am 6. und 7. März 2013SCM – School for Communication and Management
1K vues4 diapositives
Online Marketing Manager 2013 - Social Media Marketing par
Online Marketing Manager 2013 - Social Media MarketingOnline Marketing Manager 2013 - Social Media Marketing
Online Marketing Manager 2013 - Social Media MarketingTim Bruysten
603 vues172 diapositives
Jens Osthues Tweet Akademie par
Jens Osthues Tweet AkademieJens Osthues Tweet Akademie
Jens Osthues Tweet AkademieMichael Gebert
1.5K vues61 diapositives
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist par
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istnetmedianer GmbH
2.9K vues21 diapositives

Contenu connexe

Tendances

090420 Sharepoint Convention par
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint ConventionFrank Wolf
680 vues46 diapositives
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013 par
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013
Broschüre zum Social Media Intensivkurs 2012/2013SCM – School for Communication and Management
1.6K vues11 diapositives
Social Workplace - Jeder braucht Social Media par
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaKnow How! AG
741 vues21 diapositives
Handelswerbegipfel 2012 Handout par
Handelswerbegipfel 2012 HandoutHandelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 HandoutTim Bruysten
151 vues52 diapositives
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 par
Praxistage Interne Kommunikation 2.0Praxistage Interne Kommunikation 2.0
Praxistage Interne Kommunikation 2.0SCM – School for Communication and Management
994 vues4 diapositives
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2014 par
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2014Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2014
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2014SCM – School for Communication and Management
1.4K vues6 diapositives

Tendances(20)

090420 Sharepoint Convention par Frank Wolf
090420 Sharepoint Convention090420 Sharepoint Convention
090420 Sharepoint Convention
Frank Wolf680 vues
Social Workplace - Jeder braucht Social Media par Know How! AG
Social Workplace - Jeder braucht Social MediaSocial Workplace - Jeder braucht Social Media
Social Workplace - Jeder braucht Social Media
Know How! AG741 vues
Handelswerbegipfel 2012 Handout par Tim Bruysten
Handelswerbegipfel 2012 HandoutHandelswerbegipfel 2012 Handout
Handelswerbegipfel 2012 Handout
Tim Bruysten151 vues
JP│KOM: Interne Kommunikation - Best Practices und Vernetzung par JP KOM GmbH
JP│KOM: Interne Kommunikation - Best Practices und Vernetzung JP│KOM: Interne Kommunikation - Best Practices und Vernetzung
JP│KOM: Interne Kommunikation - Best Practices und Vernetzung
JP KOM GmbH8.6K vues
Communardo SharePoint Solution Day - Social Intranet par Communardo GmbH
Communardo SharePoint Solution Day - Social IntranetCommunardo SharePoint Solution Day - Social Intranet
Communardo SharePoint Solution Day - Social Intranet
Communardo GmbH1.3K vues
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch... par Edwin Kanis
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Edwin Kanis628 vues
Vortrag Leipziger Gespräche final par Alfred Fuhr
Vortrag Leipziger Gespräche finalVortrag Leipziger Gespräche final
Vortrag Leipziger Gespräche final
Alfred Fuhr613 vues
Jetzt! immer! überall! – public relations im kontext von mobile social media ... par Tim Bruysten
Jetzt! immer! überall! – public relations im kontext von mobile social media ...Jetzt! immer! überall! – public relations im kontext von mobile social media ...
Jetzt! immer! überall! – public relations im kontext von mobile social media ...
Tim Bruysten192 vues
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr... par Communardo GmbH
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo GmbH947 vues
Communardo Trendforum 22.06.2011: Collaboration Workplace, Ilja Hauß par Communardo GmbH
Communardo Trendforum 22.06.2011: Collaboration Workplace, Ilja HaußCommunardo Trendforum 22.06.2011: Collaboration Workplace, Ilja Hauß
Communardo Trendforum 22.06.2011: Collaboration Workplace, Ilja Hauß
Communardo GmbH984 vues
Communardo SharePoint Solution Day - Collaboration Workplace: Wikis, Microblo... par Communardo GmbH
Communardo SharePoint Solution Day - Collaboration Workplace: Wikis, Microblo...Communardo SharePoint Solution Day - Collaboration Workplace: Wikis, Microblo...
Communardo SharePoint Solution Day - Collaboration Workplace: Wikis, Microblo...
Communardo GmbH1.4K vues
Loreal Digital Day Handout par Tim Bruysten
Loreal Digital Day HandoutLoreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day Handout
Tim Bruysten255 vues

En vedette

Trabajo PráCtico 1 par
Trabajo PráCtico 1Trabajo PráCtico 1
Trabajo PráCtico 1Rocapp
319 vues22 diapositives
Gammas par
GammasGammas
GammasRupa Sto
478 vues12 diapositives
PLAN DE GESTION TICS par
PLAN DE GESTION TICSPLAN DE GESTION TICS
PLAN DE GESTION TICSmerce0324
315 vues12 diapositives
PATAGONIA DESCONOCIDA par
PATAGONIA DESCONOCIDAPATAGONIA DESCONOCIDA
PATAGONIA DESCONOCIDAJorge Llosa
435 vues120 diapositives
ABUELA par
ABUELAABUELA
ABUELAHector Gutierrez
361 vues7 diapositives

En vedette(20)

Trabajo PráCtico 1 par Rocapp
Trabajo PráCtico 1Trabajo PráCtico 1
Trabajo PráCtico 1
Rocapp319 vues
PLAN DE GESTION TICS par merce0324
PLAN DE GESTION TICSPLAN DE GESTION TICS
PLAN DE GESTION TICS
merce0324315 vues
PATAGONIA DESCONOCIDA par Jorge Llosa
PATAGONIA DESCONOCIDAPATAGONIA DESCONOCIDA
PATAGONIA DESCONOCIDA
Jorge Llosa435 vues
Pedrito contreras y juan del campo par ali
Pedrito contreras y juan del campoPedrito contreras y juan del campo
Pedrito contreras y juan del campo
ali314 vues
LA TIERRA VISTA DESDE EL CIELO par Jorge Llosa
LA TIERRA VISTA DESDE EL CIELOLA TIERRA VISTA DESDE EL CIELO
LA TIERRA VISTA DESDE EL CIELO
Jorge Llosa838 vues
Aperturas par clau on
AperturasAperturas
Aperturas
clau on144 vues
Derechos Humanos Urgente par sara
Derechos Humanos UrgenteDerechos Humanos Urgente
Derechos Humanos Urgente
sara 516 vues
Was man über Author Tags wissen sollte - Meet up #1 - BlogUp Berlin par WeHeartHome
Was man über Author Tags wissen sollte - Meet up #1 - BlogUp BerlinWas man über Author Tags wissen sollte - Meet up #1 - BlogUp Berlin
Was man über Author Tags wissen sollte - Meet up #1 - BlogUp Berlin
WeHeartHome494 vues
Reynel Iza par roilyto
Reynel IzaReynel Iza
Reynel Iza
roilyto270 vues
Presentación SOFTENG Conferencia Agile-Lean-Scrum junio 2012 par SOFTENG
Presentación SOFTENG Conferencia Agile-Lean-Scrum junio 2012Presentación SOFTENG Conferencia Agile-Lean-Scrum junio 2012
Presentación SOFTENG Conferencia Agile-Lean-Scrum junio 2012
SOFTENG1.1K vues

Similaire à Imuptd 111122 allgemeine_praesentation

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! par
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!netmedianer GmbH
977 vues15 diapositives
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0 par
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0E-Learning: Interne Kommunikation 2.0
E-Learning: Interne Kommunikation 2.0SCM – School for Communication and Management
1.2K vues12 diapositives
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt? par
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Know How! AG
2K vues29 diapositives
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one par
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneTwentyOne AG
261 vues42 diapositives
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen. par
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Communardo GmbH
1.3K vues31 diapositives
Social u-smart-arbeiten twenty-one par
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-oneTwentyOne AG
449 vues49 diapositives

Similaire à Imuptd 111122 allgemeine_praesentation(20)

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! par netmedianer GmbH
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki!
netmedianer GmbH977 vues
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt? par Know How! AG
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Enterprise 2.0 für alle? Welche neuen Kompetenzen sind gefragt?
Know How! AG2K vues
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one par TwentyOne AG
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_oneAnwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
Anwenderszenarien-Social-Software_2011-twenty_one
TwentyOne AG261 vues
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen. par Communardo GmbH
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Communardo GmbH1.3K vues
Social u-smart-arbeiten twenty-one par TwentyOne AG
Social u-smart-arbeiten twenty-oneSocial u-smart-arbeiten twenty-one
Social u-smart-arbeiten twenty-one
TwentyOne AG449 vues
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc... par Hagen Management
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...
Enterprise 2.0 - Lernende Organisationen im Zeitalter der vernetzten Gesellsc...
Hagen Management5.2K vues
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino par Thomas Bahn
ROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und DominoROI sofort -  Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
ROI sofort - Enterprise 2.0 auf Basis von Lotus Notes und Domino
Thomas Bahn1K vues
Social Business par Frank Hamm
Social BusinessSocial Business
Social Business
Frank Hamm1.2K vues
Social Media in der Betriebsorganiation par Tobias Mitter
Social Media in der BetriebsorganiationSocial Media in der Betriebsorganiation
Social Media in der Betriebsorganiation
Tobias Mitter618 vues
BTEXX Fachartikel: 8 Tipps zu Social-Intranet-Plattformen im Unternehmen par BTEXX GmbH
BTEXX Fachartikel: 8 Tipps zu Social-Intranet-Plattformen im UnternehmenBTEXX Fachartikel: 8 Tipps zu Social-Intranet-Plattformen im Unternehmen
BTEXX Fachartikel: 8 Tipps zu Social-Intranet-Plattformen im Unternehmen
BTEXX GmbH487 vues
Präsentation für netmedia auf Content Days in München par Daniel Kraft
Präsentation für netmedia auf Content Days in MünchenPräsentation für netmedia auf Content Days in München
Präsentation für netmedia auf Content Days in München
Daniel Kraft579 vues
netmedia auf Open Text Content Days 2010 München par netmedianer GmbH
netmedia auf Open Text Content Days 2010 Münchennetmedia auf Open Text Content Days 2010 München
netmedia auf Open Text Content Days 2010 München
Der PR-Berater im Social Business par Heidi Schall
Der PR-Berater im Social BusinessDer PR-Berater im Social Business
Der PR-Berater im Social Business
Heidi Schall849 vues
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen par Hagen Management
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, DimensionenEnterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Enterprise 2.0 - Definition, Nutzen, Dimensionen
Hagen Management3.5K vues

Imuptd 111122 allgemeine_praesentation

  • 1. Ihr soziales Netzwerk für die interne Unternehmenskommunikation Kommunikativ und einfach wie Facebook - sicher, zuverlässig und gewinnbringend für die professionelle Nutzung.
  • 2. Warum „sozial“? „sozial (lat. socius= gemeinsam, verbunden, verbündet) bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingung des Zusammenlebens.“ „Auf die Gesellschaft bezogen.“ „Die Beziehungen zwischen den Menschen betreffend“ Quelle: Bertelsmann Lexikon, Wikipedia
  • 3. Was bewirken soziale Beziehungen ? Auswirkung auf Soziales Verhalten Unternehmen Teilen, Beteiligen, Wissensmanagement, Zusammenarbeiten Zusammenarbeit Vernetzen Wirkung Kooperative Firmenkultur Gegenseitig inspirieren Innovation Kommunizieren, Effizienz, Fehler und Diskutieren, Entscheiden Doppelarbeit vermeiden
  • 4. Warum „soziale“ Netzwerk-Software? Beziehungen zwischen den Menschen und damit den Wissensaustausch im Unternehmen fördern. Menschen im Unternehmen Unternehmen ermöglichen ihre Arbeit schneller, bestehen aus Firmenkultur positiv verstärken. einfacher und erfolgreicher zu Menschen. erledigen. Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sichern.
  • 5. Soziale Netzwerke als Bestandteil von Enterprise 2.0 „Wir stehen an einem historischen Wendepunkt der Geschäftswelt, an der Schwelle zu dramatischen Veränderungen der Organisation, Innovation und Wertschöpfung von Unternehmen.“ Quelle: Don Tapscott kanadische Erfolgsautor in dem Buch Enterprise 2.0
  • 6. Soziale Netzwerke als Bestandteil von Enterprise 2.0 Bitkom hat über 400 Unternehmen zum aktuellen und geplanten Einsatz von Web 2.0-Technologien befragt. Das Fazit: Der Trend zum Enterprise 2.0 ist gesetzt. Die Frage ist nicht mehr “Ob”, sondern “Wie”. Quelle: Bitkom
  • 7. Soziale Netzwerke als Bestandteil von Enterprise 2.0 Soziale Netzwerk-Software
  • 8. Von Push zu Pull Beziehungen zu Mitarbeiter können Eigenverantwortung Kollegen, auch über sämtliches Wissen der Mitarbeiter bei der weite Entferungen, direkt in die Firma Suche nach können aufgebaut und transferieren Informationen gepflegt werden.
  • 9. Neue Technologien ermöglichen… Informationen und Wissen kann sehr einfach, schnell und transparent im gesamten Unternehmen oder in Gruppen (offen oder geschlossen) verteilt werden Geteilte(s) Informationen/Wissen kann kommentiert (mit zusätzlichen Informationen/Wissen angereichert) werden Die Mitarbeiter sind unabhängig von Zeit und Ort immer vernetzt. Desktop, Laptop, Tablet, Smartphone
  • 10. Neue Technologien ermöglichen… Einfaches Einbinden von Dokumenten, Fotos etc. in die Kommunikation Einfaches Darstellen von Dokumenten, Fotos etc. Einfaches Suchen von Dokumenten, Fotos etc.
  • 11. Neue Technologien ermöglichen… Fragen können unter Mitwirkung aller Mitarbeiter und nicht nur des jeweiligen Kollegen oder Vorgesetzten geklärt werden Wettbewerbsinformation können von allen Mitarbeitern gesammelt und geteilt werden Termine können effektiver organisiert werden
  • 12. Neue Mitarbeiter profitieren von... Alle Beiträge, Dokumente, Fotos, Abstimmungen, Termine bleiben gespeichert Über die Profile kann man sich selbst den anderen Kollegen präsentieren Man kann die Profile der Kollegen “durchstöbern” und nach Gemeinsamkeiten und Anknüpfungpunkten suchen Der/Die neue Mitarbeiter(in) kann sich in das Unternehmen “einlesen”
  • 13. Zukünftige Mitarbeiter informieren sich auf... 100 80 Websites (Image, kein E-Commerce) 60 40 Facebook Fanpages 20 0 2007 2008 2009 2010 Quelle: Webtrends
  • 14. Zukünftige Mitarbeiter kommunizieren anders... Schüler und Studenten kommunizieren heutzutage in sozialen Netzwerken oder per SMS  E-Mail ist nicht relevant. Schüler und Studenten = zukünftige Mitarbeiter erwarten moderne Kommunikationssysteme = soziale Netzwerk-Software Mit einer innerbetrieblichen, sozialen Netzwerk-Software stellen sich Unternehmen zukunftssicher auf.
  • 15. Evolutionssprung in der schriftlichen Kommunikation Informationen/Wissen im sozialen Informationen per E-Mail verteilen Netzwerk teilen, kommentieren, diskutieren Kommentar Kommentar Kommentare Idee Idee Kommentar Kommentar ! Ist der Verteiler vollständig? ! Alle, auch Personen, die ich nicht kenne, ! Wer antwortet wem? können etwas beitragen ! Ist der Zusammenhang erkennbar? ! Alle, sehen alle Antworten ! Der Beitrag und alle Antworten sind chronologisch geordnet und zusammenhängend dargestellt
  • 16. Bedeutung von internen E-Mails nimmt ab... 2010 2014 E-Mail E-Mail Soziale Soziale Netzwerke Netzwerke In 2014 wird soziale Netzwerk-Software bei einem Fünftel aller Unternehmen E-Mail als wichtigsten Kommunikationsinstrument abgelöst haben. Quelle: Gartner
  • 17. Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke Ein Unternehmen mit mehreren Niederlassungen/Vertriebsstellen optimiert die Anbindung an die Zentrale und untereinander
  • 18. Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke Ein Unternehmen mit vielen Vertriebsmitarbeitern (Heimarbeitsplatz) optimiert die Kommunikation mit der Zentrale und untereinander
  • 19. Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke Ein Unternehmen hält Mitarbeiter in Elternzeit auf dem Laufenden und erleichtert so den Wiedereinstieg
  • 20. Einsatzgebiete für betriebsinterne, soziale Netzwerke Unternehmen veröffentlicht innerbetriebliche Angebote (offene Stellen, Weiterbildungsangebote, Gewerkschaftsinfos, Betriebssport, Kantine, schwarzes Brett, Tauschbörse)
  • 21. Kostenanalyse ! Bsp.1: Ein Mitarbeiter telefoniert von Japan nach Deutschland, um eine wichtige Information mit seinem Vorgesetzten zu besprechen, die sich gerade im Kundengespräch ergeben hat: 30 Minuten x 1,94 € (z.B. Vodafone Tarif) = 58,20 € ! Bsp.2: Ein Mitarbeiter ist 3h unproduktiv, weil er eine Fragestellung nicht beantworten kann und sein Ansprechpartner nicht greifbar ist: 3h x 60,- € = 180,- € ! Bsp.3: Ein Mitarbeiter arbeitet ohne Klärung der Fragestellung weiter und produziert einen Fehler: 1,- € bis mehrere 1.000,- € abhängig vom Fehler
  • 22. Kostenanalyse ! Bsp.4: Ein neuer Mitarbeiter benötigt 3-6 Monate, um produktiv arbeiten zu können: 5.000,- € x 3 Monate = 15.000,- € ! Bsp.5: Ein Auftrag geht verloren, weil dem Vertriebsmitarbeiter wichtige Informationen fehlten: u.U. mehrere 1.000,- € abhängig vom Auftrag
  • 23. Kostenanalyse immer-uptodate.net bietet eine einfache und transparente Preisgestaltung: bis 50 Mitarbeiter über 50 Mitarbeiter 49 49,-€/Mon. 49 1,- €/Mit/Mon. Soziales Unternehmens-Netzwerk Soziales Unternehmens-Netzwerk für bis zu 50 Mitarbeiter für über 50 Mitarbeiter
  • 24. Was bietet immer-uptodate.net? ! Alle vorgenannten Nutzen von sozialer Netzwerksoftware ! Hohe Datensicherheit – durch die Philosophie der "geschlossenen" Firmennetzwerke ! Hohe Zuverlässigkeit – durch hochgradig professionell gehostete Server ! Geringe Kosten – durch Nutzung von modernem Cloud-Computing ! Einfache Bedienung ! Interne Voraussetzungen für erfolgreiche Social Media Kommunikation keine Werbung keine Spiele Datenschutz
  • 25. Besonderheiten von immer-uptodate.net? ! Terminplanung mit Alternativterminen und Möglichkeit der Abstimmung ! Umfangreiche Profilinformationen ! Besondere Funktionen für Personalverwaltung ! Besondere Funktionen für IT-Administration ! Kontrollierte Schnittstelle interne – externe Kommunikation (Facebook, Twitter etc.) Gatekeeper Social Media Facebook, Twitter
  • 26. Server von immer-uptodate.net ! Datenzentrum mit höchsten Sicherheitsstandards  ! 37 unterschiedliche IP-Verbindungsprovider  ! Mehrstufiges Sicherheitssystem  ! Neueste Generation in Sachen Brandschutz, Wasserversorgung, Stromversorgung  ! 95% der benötigten Energie stammt als alternativer Stromerzeugung  ! Ständige Überwachung der Verkabelung  ! Strikte Klimakontrolle  ! Redundante Stromzuführung mit dualem USV-Backup  ! 99,999% Strom-Service-Level-Agreement 
  • 27. Server von immer-uptodate.net ! Verschlüsselte Datenübertragung (128 Bit SSL-Verbindung)  ! Verschlüsselte Festplatten (256 Bit AES-XTS-Kaskadenverschlüsselung)  ! Verschlüsselte Passwörter  ! Individueller, isolierter Netzwerkverkehr (jedes Netzwerk ist ein eigener, virtueller Server)  ! 100%ige Arbeitsspeicher- und Speicherverfügbarkeit  ! Hohe, automatische Redundanz und Ausfallsicherung  ! Redundante Hardware (Switches, Router, Netzwerkkarten, IP-Anbindung) 