Ce diaporama a bien été signalé.
Le téléchargement de votre SlideShare est en cours. ×

Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft

Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Publicité
Chargement dans…3
×

Consultez-les par la suite

1 sur 22 Publicité

Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft

Télécharger pour lire hors ligne

Die Präsentation "Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft" durch Jutta Isopp, Andreas Dankl und Georg Güntner am 14.4. bei den Instandhaltungstagen 2016 im Messezentrum Salzburg (www.instandhaltungstage.at) hatte folgende Themen:
(1) Industrie 4.0 als Innovationstreiber für die Instandhaltung; Potenziale und Optimierungshebel
(2) Das Internet der Dinge (IoT) als Innovationstreiber
(3) Vorstellung des Maintenance Competence Centers als Anlaufstelle und Plattform für anwendungsorientierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsfragen in der Instandhaltung .

Die Präsentation "Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft" durch Jutta Isopp, Andreas Dankl und Georg Güntner am 14.4. bei den Instandhaltungstagen 2016 im Messezentrum Salzburg (www.instandhaltungstage.at) hatte folgende Themen:
(1) Industrie 4.0 als Innovationstreiber für die Instandhaltung; Potenziale und Optimierungshebel
(2) Das Internet der Dinge (IoT) als Innovationstreiber
(3) Vorstellung des Maintenance Competence Centers als Anlaufstelle und Plattform für anwendungsorientierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsfragen in der Instandhaltung .

Publicité
Publicité

Plus De Contenu Connexe

Similaire à Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft (20)

Publicité

Plus récents (20)

Innovation in der Instandhaltung - Motor für die Zukunft

  1. 1. Innovation in der Instandhaltung Motor für die Zukunft Dipl.-Ing Jutta Isopp Messfeld GmbH Dipl.-Ing. Dr. Andreas Dankl dankl+partner consulting | MCP Deutschland GmbH Dipl.-Ing. Georg Güntner Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H.
  2. 2. Innovation in der Instandhaltung? Gibt es diese?  Innovation = „Neuerung“ oder „Erneuerung“  Innovation = willentlicher & gezielter Veränderungsprozess hin zu etwas „Neuem“  Innovation = neue Ideen & Erfindungen und deren wirtschaftliche Umsetzung  Innovationen sind Ideen, wenn diese in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden; d.h. Ideen die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen 20.04.2016 2  Condition Monitoring Source: http://www.messfeld.com/ Source: http://www.parstream.com http://www.envisioncn.com/  Predictive Maintenance
  3. 3. 3 Kernthemen von Industrie 4.0: Innovationstreiber für IH ? 1. Vernetzung, IoT & Kommunikation von Maschine-Maschine 2. Intelligente Produkte & Produktion (Smart Factory) 3. Transparente Systeme mit Echtzeitdaten 4. Sensorik & Mobilgeräte 5. Sichere Systeme 6. Nachhaltigkeit & Ressourceneffizienz 7. Standardisierte & nachvollziehbare Prozesse 8. Interaktion von Mensch und Technik 9. Mitarbeiterqualifikation und flexibler Personaleinsatz 10.Wissensvernetzung (Social Media)
  4. 4. Ansätze für innovative IH Innovationen - Organisation - Eigenressourcen - Fremdleistung - IH-Strategien - IH-Methoden - Dokumentation • Wirtschaftlichkeit • Anlagenverfügbarkeit • Leistungsanforderungen • QSGU-Ziele • … • Unternehmens- Vorgaben • Anlagencharakteristik Leistungsbedarf • „Vorschriften“ • …
  5. 5. Wirtschaftliche Konsequenzen von Innovationen (Theorie  Praxis) Zeit Produktivität Effektivität Effizienz VORTEIL • Produktivität • Effektivität • Effizienz Fragen: Welche IH-Innovation? Zu welchem Zeitpunkt?
  6. 6. Potenzialhebel der Instandhaltung Steigerung der IH-EFFEKTIVITÄT „die richtigen Dinge tun“  Risikobasierte IH- & Ersatzteil-Strategien  Betriebliche Asset- verantwortung  Arbeitsteilung & Struktur Steigerung der IH-EFFIZIENZ „die Dinge richtig tun“  Prozesse & Steuerung Dokumentation  Lagerorganisation  Beschaffung 70% - 80% der IH-Kostenpotenziale 20% - 30% der IH-Kostenpotenziale Potenziale Hinweise: Angegebene Potenziale sind Erfahrungswerte aus der AMIS- Datenbank und der Literatur Optimierungshebel Minimierung von PRODUKTIONS- VERLUSTEN  Entgangener Deckungsbeitrag  ungenutzter Ressourcenverbrauch  Zusatzkosten Ergebnispotenzial: 1 – xx-fach der IH-Kostenpotenziale €€€ €€ €
  7. 7. Identifikation von Innovations- Potenzialen in der Instandhaltung 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Werks- und Anlagenlayout Beschaffung neuer Anlagen Anlagen-Controlling Produktionsplanung Rüsten der Anlagen Produktions- und Instandhaltungsprozesse Anlagenbezogene IH-Strategien Ersatzteilw irtschaft Organisation, Dokumentation und QM-System Verbesserungsmanagement Sicherheit, Ordnung, Sauberkeit, Visualisierung Mitarbeiterqualifikation und -motivation Beschaffungs- und Fremdleistungsmanagement Werk XX Mindest-Anforderung Zielwerte
  8. 8. Instandhaltung im Quelle: www.comsoc.org/blog
  9. 9. Die Treiber für das „Internet der Dinge“ ...  Miniaturisierung & Preissenkung von Chips  Hoher Vernetzungseffekt  Große Datenmengen
  10. 10. Das Internet der Dinge: „Smart Everything“
  11. 11. Instandhaltung und das Internet der Dinge Möglich, aber:  Haben Sie schon einmal von MQTT, AMQP, CoAP, 6LoWPAN gehört?  Wen holt Ihr Instandhaltungsleiter, wenn Ihre Maschine einen Virus hat?  Kennen Sie die Geschichte vom „roten Teppich“? Potenziale des IoT in der Instandhaltung  Breitere Verwendung der voraussagenden Instandhaltung (Predictive Maintenance)  Datenanalyse in Echtzeit  Aktuelle und präzise Performance-Metriken  Automatische Software Upgrades  Vorschläge für IH-Aktivitäten (UBM, CBM)  Ersatzteilplanung und Inventarkontrolle  Instandhaltung für „abgelegene Assets“  … u.a. … Nach: www.reliableplant.com/Read/29962/internet-improve-maintenance 20.04.2016 11 „Die technischen Dinge in der Instand- haltung4.0 sind gelöst. Was wir als Menschen noch nicht schaffen ist die Technologie so zu nutzen, dass wir damit arbeiten können.“ (Zitat aus einem Experteninterview in „Instandhaltung 4.0“)
  12. 12. IoT in der Industrie  Intelligente Logistik: Solar-betriebene Mülleimer, die historische Daten speichern, über GSM ihren aktuellen Füllstand kommunizieren  Assistenzsysteme für MitarbeiterInnen in der Produktion (virtuelle Realität) Source: http://www.nuveon.de  Vernetzte Produkte ermöglichen zuverlässige Rückmeldungen über die Nutzung und das Nutzungsverhalten: neue Geschäftsmodelle (Service, Ersatzteilmanagement, etc.)  Dezentrale Intelligenz in der Fertigung  Füllstands-Information auf Behälterebene  Component-level Technology Source: http://www.wuerth-industrie.com/ Source: http://www.bigbelly.com/solutions/stations/smartbelly
  13. 13. IoT in der Instandhaltung  Condition Monitoring: Die Erfassung von Umgebungsparametern ermöglicht die Überwachung der Zustände und Analyse von Zusammenhängen Source: http://www.evolaris.net/  Anbinden und Sammeln von Sensor-, Maschinendaten: Internet-basierte Kommunikationsprotokolle, Cloud-Services, usw. Source: https://linemetrics.com/  Assistenzsysteme für MitarbeiterInnen in der Instand- haltung (Wartungsanweisungen, Handbücher, usw.) Source: http://www.parstream.com http://www.envisioncn.com/ Source: http://www.messfeld.com/  Predictive Maintenance: Erfassung von Sensor- Datenströmen in Echtzeit, Big-Data-Analyse, Planung von Instandhaltungsmaßnahmen, usw.
  14. 14. IoT-Reifegrad-Modell Nach: Bosch Software Innovations „Capitalizing on the Internet of Things – how to succeed in a connected world“ (2014) Isoliert Vernetzt Managed Optimiert Differenziert Kein Feedback Hohe Service- kosten Remote Zugriff Eingeschränkte Daten Reaktiv Proaktives Monitoring Optimierte Servicekosten Softwareverteilung Analytik Predictive Maintenance Nutzungsdaten Anwendungs- Integration Enterprise System Cloud-2-Cloud Integration Neue Umsatzquellen und Geschäftsmodelle Cloud-Dienste Remote Management von Produkten Cloud-2-Cloud Mashups
  15. 15. Von der Automatisierungspyramide zu cyber-physischen Systemen (CPS) Instandhaltung 4.0 15 Quelle: VDI/VDE Thesen und Handlungsfelder „Cyber-Physical Systems: Chancen und Nutzen aus Sicht der Automation“, April 2013
  16. 16. Instandhaltung 4.0 – Aufgabe für morgen • Neue Technologien in alten Strukturen • wenige Daten mit hohen Echtzeitanforderungen vs. große Datenmengen • Reduktion/Vereinheitlichung von Schnittstellen • Starre Strukturen vs. Laufende Adaptionen (Software UND Hardware) Herausforderungen DATEN ENTSCHEIDUNGENINFORMATIONEN HEUTE MORGEN Nutzung neuer Technologien für bessere Vorhersagen und effektivere Abläufe
  17. 17. Quelle: www.comsoc.org/blog Aktivitäten Innovation in der Instandhaltung Motor für die Zukunft
  18. 18. MCC Maintenance Competence Center 20.04.2016 18 Anlaufstelle für anwendungsorientierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsfragen in der Instandhaltung Virtuelles Kompetenzzentrum vereint Kompetenzen von • führenden wissenschaftlichen Einrichtungen • Technologie- und Service-Providern • Beratungsunternehmen • Produktions- und Fertigungsbetriebe Die operative Umsetzung von Innovationsthemen und Forschungsfragen erfolgt in Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  19. 19. Erste Projekte OptiMon Predictive Maintenance and Management of Resources with Wireless Sensor Networks for Harsh Industrial Environments Partner: Lakeside Labs Klagenfurt, FH Campus 02, Messfeld i-Maintenance Maintenance Innovation Partner: Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H., dankl+partner consulting gmbh, H&H Systems Software- Entwicklungs- und Vertriebs-GmbH, IPN Intelligent Predictive Networks GmbH, Messfeld GmbH, Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH; Wien Energie GmbH
  20. 20. Bereits aktiv dabei: 20.04.2016 20
  21. 21. Ergebnisse Forschungsprojekt Instandhaltung 4.0 Gleich abholen am Stand der Veranstalter! Messfeld | dankl+partner consulting | Salzburg Research
  22. 22. dankl+partner consulting gmbh Röhrenweg 14, 5071 Wals/Salzburg Tel. +43 (0) 662 / 85 32 04 0 office@dankl.com, www.dankl.com Messfeld GmbH Lakeside B07a, 9020 Klagenfurt Tel: +43 (0) 463 / 219 35 office@messfeld.com, www.messfeld.com Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H. Jakob Haringer Straße 5/3, 5020 Salzburg Tel: +43 (0) 662 / 2288-0 instandhaltung40@salzburgresearch.at, www.salzburgresearch.at 20.04.2016 22

×