Ce diaporama a bien été signalé.
Nous utilisons votre profil LinkedIn et vos données d’activité pour vous proposer des publicités personnalisées et pertinentes. Vous pouvez changer vos préférences de publicités à tout moment.

Artikel im Persoenlich zum GenZ-Report der xeit GmbH

Beitrag in der Online-Ausgabe des Magazins "Persoenlich" zum GenZ-Report, der die Agentur xeit GmbH im Februar 2021 herausgab.

  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Artikel im Persoenlich zum GenZ-Report der xeit GmbH

  1. 1. Newsletter | Mediadaten | Kontakt | Login Werbung Medien Digital Marketing PR/Corporate Gesellschaft Blog Jobs Marktplatz Designermode & Luxus-… Breuninger -59% -33% -51% -30% -39% GenZ-Report TikTok ist Aufsteigerplattform Nummer Eins Der Report zeigt: Die Schweizer Jugend verbringt täglich mehr als Der Report zeigt: Die Schweizer Jugend verbringt täglich mehr als fünf Stunden am Handy und ist ständig online. Dabei sind Gamen fünf Stunden am Handy und ist ständig online. Dabei sind Gamen und Streamen von Musik, Serien oder Filmen hoch im Kurs. und Streamen von Musik, Serien oder Filmen hoch im Kurs. ! " # E-MAIL DRUCKEN FEEDBACK KOMMENTAR 09.02.2021 Es mag keine bahnbrechende Erkenntnis sein, dass die Generation Z – die zwischen 1997 und 2012 Geborenen – ständig am Handy ist. «Dennoch überrascht es, dass die Jugend täglich auf über fünf Stunden Handybildschirmzeit kommt. Andere Screens wie beispielsweise Tablet, Lapop oder TV sind hierbei nämlich noch gar nicht miteinberechnet», schreibt die Digital-Agentur Xeit, die Auftraggeberin der Untersuchung, in einer Mitteilung. In ihrer Analyse hat Xeit während einem Monat das effektive Smartphone- Nutzungsverhalten von knapp 100 Schweizer Jugendlichen ausgewertet. Daraus leitete sie im «GenZ- Report» Erkenntnisse fürs Marketing ab. Daraus geht Folgendes hervor: Im Wochendurchschnitt kommt die Generation Z zu einer Handybildschirmzeit von 37 Stunden, was einem 90-Prozent-Arbeitspensum entspricht. Mit Abstand am meisten Zeit verbringen die jungen Frauen und Männer dabei auf Social Media Apps wie Instagram, Snapchat und zunehmend TikTok, die sie zum Chatten und Networken nutzen. «Interessanterweise ist bei einem Fünftel der Studienteilnehmenden noch immer die Facebook-App installiert – wenn sie auch kaum genutzt wird –, während dagegen das E-Mail respektive eine E-Mail- App von einem Drittel der befragten Jugendlichen gar nicht genutzt wird», schreibt Xeit. Screenshots ausgewertet Screenshots ausgewertet Dafür seien Gamen und Streamen (Musik, Serien, Filme) hoch im Kurs. Dabei gebe es bei der durchschnittlichen Handyzeit und der Beliebtheit von Social Media generell zwischen den Geschlechtern keine Unterschiede. Hingegne in Sachen Gaming und bezüglich Popularität der einzelnen Social-Media- Plattformen durchaus. Zur Methode: Auf Basis von Screenshots der Teilnehmenden im Alter zwischen 13 und 19 Jahren hat Xeit die Bildschirmzeit und die echte Handynutzung errechnet. Die von den Studienteilnehmenden regelmässig eingesandten Screenshots zeigen jeweils die durchschnittliche wöchentliche Bildschirm und Nutzungszeit verschiedener Apps, und zwar über eine Zeitspanne von insgesamt vier Wochen. Teilgenommen haben 95 Jugendliche. Die Xeit GmbH bietet Online-Marketing, Social Media Marketing und Websites an. Der 28-seitige Report kostet 190 Franken. (pd/eh) ABSENDEN KOMMENTARE KOMMENTARE Vor- und Nachname Vor- und Nachname E-Mail-Adresse E-Mail-Adresse Kommentar schreiben Kommentar schreiben  MARKTPLATZ SUCHE Finden Sie die gewünschten Unternehmen im Marketing und senden Sie gleich eine Offertanfrage zu. Jetzt Suche starten Firmennamen / Keyword Branche auswählen Region ZUM MARKTPLATZ $ SUCHEN NEUESTE MELDUNGEN SRF: Interimsleitende erhalten Jobs definitiv Presse TV: Hitzige Szene aus dem Polittalk entfernt WBF: Markus Spörndli ist neuer Mediensprecher Kommpakt: Für eine sichere und gesunde Führung Twitter: Warnung vor schwächerem Nutzerwachstum Dreifive: Blount als Neukunden für 2021 gewonnen DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN: Blount als Neukunden für 2021 gewonnen Die Agentur betreut ab sofort die Social- Media-Accounts der Blount-Marke Kox in Deutschland und Frankreich. DREIFIVE Francesco Verrienti neuer Chief Sales Officer Der 40-Jährige nimmt in seiner Funktion auch Einsitz in der Geschäftsleitung des Unternehmens. LOCALSEARCH Das Schweizer Kommunikationsmagazin für Entscheider und Meinungsführer Abonnement Interview Medienrhetorik Archiv PROBE-EXEMPLAR BESTELLEN Mediadaten Team Medienpartner Newsletter Veranstaltungen RSS Impressum Datenschutz Adresse persönlich Verlags AG Birmensdorferstr. 198 8003 Zürich Tel.: +41 43 960 79 00 E-Mail: info@persoenlich.com KONTAKTFORMULAR Copyright © 2021 persönlich Verlags AG ! " % # & ' Suchbegriff eingeben... $ OK Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Infos Die Branchennews täglich erhalten! ( Jetzt Newsletter abonnieren.

×