Posten 1aWelche Einheit hat die Arbeit?Antworten: a)   Newton                (=> Posten 2a) b)   Sievert               (=>...
Posten 1fWelche Eigenschaft gehört nicht zu den dreiwichtigen einer chemischen Reaktion?Antworten: a) Reaktionen verlaufen...
Posten 2eWelchen giftigen und sehr reaktiven Stoffhatte man früher im Zündholzkopf?Antworten: a)   Phosphor              (...
Posten 2zWie läuft eine Dampfmaschine?Antworten: a) Batterie in der Maschine treibt Rad an                            (=> ...
Posten 3oWelches      Objekt   hat    den     tiefstenWirkungsgrad?Antworten: a)   Glühlampe             (=> Posten 14a) b...
Posten 3qWie nennt sich das Salz der Schwefelsäure?Antworten: a)   Nitrat                (=> Posten 15v) b)   Sulfat      ...
Posten 4cWas definiert ein offenes System?Antworten: a) Energieaustausch JA, Stoffaustausch JA                           (...
Posten 4jFrüher rechnete man mit Kalorien. Wie grossist eine Kalorie?Antworten: a)   1 cal = etwa 1 Joule   (=> Posten 14c...
Posten 5gWie nennt sich das Prinzip von Henry Louis LeChâtelier?Antworten: a) Prinzip des grössten Zwangs                 ...
Posten 5tWie kann man die Reaktionsgeschwindigkeitberechnen in einer c-t-Kurve?:Zn (s) + 2 HCl (aq) => H2 (g) + ZnCl2 (aq)...
Posten 6bWie gross ist das Volumen eines Gases (1 mol)bei Normbedingungen?Antworten: a)   44,8 L                (=> Posten...
Posten 6tWie lauten die fehlenden Wörter in den Lücken?„Bei einer _______ Konzentration der Edukte ist dieWahrscheinlichke...
Posten 7kWas bedeutet die Kinetik?Antworten: a) Lehre der Konzentration chemischer    Reaktionen            (=> Posten 5i)...
Posten 8uWelches war der Katalysator im Experiment:Elefantenzahnpasta?Antworten: a) Das Salz Kaliumiodid (=> Posten 11x) b...
Posten 9fGibt es einen optischen Unterschied zwischeneinem dynamischen Gleichgewicht und einemstatischen Gleichgewicht?Ant...
Posten 9iWelche Faktoren können dieReaktionsgeschwindigkeit beeinflussen?Antworten: a) Konzentration, Temperatur,    Zerte...
Posten 10sWas sagt die RGT-Regel aus?Antworten: a) Reaktionsgeschwindigkeit einer chem.    Reaktion wird pro 20°C Temp.-An...
Posten 11xZu welchem System gehört eineMineralwasserflasche mit Deckel?Antworten: a)   Isoliertes System     (=> Posten 16...
Posten 12dWie gross ist die Enthalpie beim Kondensierenvon Wasser? Berechne (Rückseite)Antworten: a)   216kJ              ...
Posten 13eIn welche Richtung verschiebt sich allgemeinein Gleichgewicht bei Druckverringerung?Antworten: a) Auf die Seite ...
Posten 13yWelche Grösse ändert bei einer chemischenReaktion mit der Zeit?Antworten: a)   Masse                (=> Posten 1...
Posten 14aAuf welcher Seite der Reaktion liegt einGleichgewicht   mit   einer   Gleichgewichts-konstanten K mit einem Wert...
Posten 14iN2 + 3 H2 ↔ 2NH3, ∆H<0Welche Änderung führt nicht zu einerAmmoniak-Mehrproduktion?Antworten: a)   Druckerniedrig...
Posten 14rWelcher Stoff brennt am besten?Antworten: a) Eisenpulver > Eisennagel > Eisenwolle                           (=>...
Posten 15bWas ist tG?Antworten: a) Zeit, wenn sich das Gewicht    eingependelt hat         (=> Posten 21s) b) Zeit, bei de...
Posten 15gWelche Grössen werden beim Wirkungsgradmiteinander verrechnet?Antworten: a) entstandene Energie / zugeführte    ...
Posten 16iWas ist der Unterschied zwischen einernormalen Reaktionsgleichung und einerthermochemischen Reaktionsgleichung?A...
Posten 17cWie können die Enzyme in unserem Körperdie Substrate (z.B. Zucker) abbauen?Antworten: a) Jedes Enzym kann jedes ...
Posten 18bWas haben Temperaturerhöhungen für einenEinfluss auf das chemische Gleichgewicht?Antworten: a) Sie fördern exoth...
Posten 18tWelche Aussage trifft nicht zu beim1.Hauptsatz der Thermodynamik?Antworten: a) Energie kann von einer Form in ei...
Posten 19pWelche Aussage stimmt nicht über einenKatalysator?Antworten: a) Sie erhöhen die Aktivierungsenergie um    die Re...
Posten 20eNennen Sie ein Beispiel für dieEnergieumwandlung von chemischer Energiein Arbeit.Antworten: a) Fotosynthese     ...
Posten 20uFür welchen Stoff ist im Folgenden ∆H0 nichtgleich null?Antworten: a)   H2                   (=> Posten 5g) b)  ...
Posten 21dWie verändert sich das Gleichgewicht imDampfkochtopf, wenn die Temperaturverringert wird?Antworten: a) GG versch...
Posten 22cWas    passiert   mit   der    Reaktion    vonStickstoffdioxid (NO2, dunkel) zu Distickstoff-tetraoxid (N2O4, he...
Posten 22vWas    weiss      man    über    die     Hin-   undRückreaktion        in   einem         dynamischenGleichgewic...
Posten 23eWas ist ∆G?Antworten: a) Reaktionsenthalpie     (=> Posten 4v) b) Entropie               (=> Posten 12c) c) Frei...
Posten 23uWelche sinnvollen zwei Faktoren sorgendafür, dass man mehr Produkt erhält bei einerchemischen Reaktion?Antworten...
Posten 24rWann stellt sich im Dampfkochtopf eindynamisches Gleichgewicht ein?Antworten: a) Sobald wir die Herdplatte anste...
Posten 25tWas kann mit dem Haber-Bosch-Verfahrenhergestellt werden?Antworten: a)   DNA              (=> Posten 17l) b)   H...
Prochain SlideShare
Chargement dans…5
×

Postenlauf Energie und chem. Reaktionen & Kinetik & chem. Gleichgewicht

552 vues

Publié le

Alle Posten zum Thema "Energie und chemische Reaktionen / Kinetik / chemisches Gleichgewicht"

Publié dans : Formation
0 commentaire
0 j’aime
Statistiques
Remarques
  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Aucun téléchargement
Vues
Nombre de vues
552
Sur SlideShare
0
Issues des intégrations
0
Intégrations
4
Actions
Partages
0
Téléchargements
0
Commentaires
0
J’aime
0
Intégrations 0
Aucune incorporation

Aucune remarque pour cette diapositive

Postenlauf Energie und chem. Reaktionen & Kinetik & chem. Gleichgewicht

  1. 1. Posten 1aWelche Einheit hat die Arbeit?Antworten: a) Newton (=> Posten 2a) b) Sievert (=> Posten 3d) c) Joule (=> Posten 4j) d) Watt (=> Posten 5s)
  2. 2. Posten 1fWelche Eigenschaft gehört nicht zu den dreiwichtigen einer chemischen Reaktion?Antworten: a) Reaktionen verlaufen unvollständig (=> Posten 27m) b) Reaktionen sind umkehrbar (reversibel) (=> Posten 22w) c) Nach einer gewissen Reaktionszeit stellt sich ein konstantes Verhältnis der Konzentrationen der Edukte und der Produkte ein (=> Posten 17j) d) Reaktionen geben Wärme ab (=> Posten 12d)
  3. 3. Posten 2eWelchen giftigen und sehr reaktiven Stoffhatte man früher im Zündholzkopf?Antworten: a) Phosphor (=> Posten 5t) b) Lithium (=> Posten 19n) c) Wasserstoffperoxid (=> Posten 14c) d) Ammoniak (=> Posten 21q)
  4. 4. Posten 2zWie läuft eine Dampfmaschine?Antworten: a) Batterie in der Maschine treibt Rad an (=> Posten 13d) b) H2O wird in die Bausteine H2 und O2 zerlegt (=> Posten 15r) c) Brennstoff sorgt für eine Kernspaltung => Energie wird frei (=> Posten 17b) d) Wasserdampf treibt Rad an (=> Posten 19p)
  5. 5. Posten 3oWelches Objekt hat den tiefstenWirkungsgrad?Antworten: a) Glühlampe (=> Posten 14a) b) Generator (=> Posten 16n) c) Ottomotor (=> Posten 8v) d) Elektromotor (=> Posten 19l)
  6. 6. Posten 3qWie nennt sich das Salz der Schwefelsäure?Antworten: a) Nitrat (=> Posten 15v) b) Sulfat (=> Posten 6t) c) Nitrid (=> Posten 4c) d) Sulfit (=> Posten 11x)
  7. 7. Posten 4cWas definiert ein offenes System?Antworten: a) Energieaustausch JA, Stoffaustausch JA (=> Posten 21d) b) Energieaustausch JA, Stoffaustausch NEIN (=> Posten 22e) c) Energieaustausch NEIN, Stoffaustausch JA (=> Posten 23f) d) Energieaustausch NEIN, Stoffaustausch NEIN (=> Posten 24g)
  8. 8. Posten 4jFrüher rechnete man mit Kalorien. Wie grossist eine Kalorie?Antworten: a) 1 cal = etwa 1 Joule (=> Posten 14c) b) 1 cal = etwa 4 Joule (=> Posten 7k) c) 1 cal = etwa 3 Joule (=> Posten 12s) d) 1 cal = etwa 2 Joule (=> Posten 9l)
  9. 9. Posten 5gWie nennt sich das Prinzip von Henry Louis LeChâtelier?Antworten: a) Prinzip des grössten Zwangs (=> Posten 22y) b) Prinzip der kleinsten Teilchen (=> Posten 10o) c) Prinzip der grössten Teilchen (=> Posten 13x) d) Prinzip des kleinsten Zwangs (=> Posten 18b)
  10. 10. Posten 5tWie kann man die Reaktionsgeschwindigkeitberechnen in einer c-t-Kurve?:Zn (s) + 2 HCl (aq) => H2 (g) + ZnCl2 (aq)Antworten: a) Max. Höhe (=> Posten 6a) b) Schnittpunkt mit t-Achse(=> Posten 7k) c) Achsenabschnitt bei c (=> Posten 8h) d) Steigung der Kurve (=> Posten 9i)
  11. 11. Posten 6bWie gross ist das Volumen eines Gases (1 mol)bei Normbedingungen?Antworten: a) 44,8 L (=> Posten 17b) b) 2,24 L (=> Posten 19i) c) 22,4 L (=> Posten 23u) d) 4,48 L (=> Posten 26h)
  12. 12. Posten 6tWie lauten die fehlenden Wörter in den Lücken?„Bei einer _______ Konzentration der Edukte ist dieWahrscheinlichkeit, dass zwei miteinander reagierende Teilchenzusammentreffen und somit reagieren können, relativ ______. Wirddie Konzentration und somit die Anzahl an Teilchen pro Volumenerhöht, ______ sich die Wahrscheinlichkeit des Zusammentreffenszweier miteinander reagierenden Teilchen.“Antworten: a) geringen / gering / vergrössert (=> Posten 10s) b) hohen / gering / vergrössert (=> Posten 12a) c) geringen / gross / vergrössert (=> Posten 14f) d) geringen / gering / verkleinert (=> Posten 16h)
  13. 13. Posten 7kWas bedeutet die Kinetik?Antworten: a) Lehre der Konzentration chemischer Reaktionen (=> Posten 5i) b) Lehre des Gleichgewichts chemischer Reaktionen (=> Posten 9k) c) Lehre der Masse chemischer Reaktionen (=> Posten 11d) d) Lehre der Geschwindigkeit chemischer Reaktionen (=> Posten 13y)
  14. 14. Posten 8uWelches war der Katalysator im Experiment:Elefantenzahnpasta?Antworten: a) Das Salz Kaliumiodid (=> Posten 11x) b) Das Waschmittel (=> Posten 15b) c) Das Wasserstoffperoxid (=> Posten 19i) d) Das Wasser (=> Posten 23e)
  15. 15. Posten 9fGibt es einen optischen Unterschied zwischeneinem dynamischen Gleichgewicht und einemstatischen Gleichgewicht?Antworten: a) Ja, beim dynamischen sieht man die Reaktion ablaufen (=> Posten 22d) b) Ja, beim dynamischen entsteht eine Farbänderung (=> Posten 13c) c) Ja, das dynamische ist mit einer Wärmeabgabe verbunden (=> Posten 5z) d) Nein (=> Posten 16i)
  16. 16. Posten 9iWelche Faktoren können dieReaktionsgeschwindigkeit beeinflussen?Antworten: a) Konzentration, Temperatur, Zerteilungsgrad (=> Posten 15g) b) Temperatur, Zerteilungsgrad, Löslichkeit (=> Posten 16h) c) Konzentration, Zerteilungsgrad, Löslichkeit (=> Posten 17m) d) Temperatur, Konzentration, Löslichkeit (=> Posten 18u)
  17. 17. Posten 10sWas sagt die RGT-Regel aus?Antworten: a) Reaktionsgeschwindigkeit einer chem. Reaktion wird pro 20°C Temp.-Anstieg ungefähr verdoppelt (=> Posten 18t) b) Reaktionsgeschwindigkeit einer chem. Reaktion wird pro 10°C Temp.-Anstieg ungefähr verdreifacht (=> Posten 16n) c) Reaktionsgeschwindigkeit einer chem. Reaktion wird pro 10°C Temp.-Anstieg ungefähr verdoppelt (=> Posten 14r) d) Reaktionsgeschwindigkeit einer chem. Reaktion wird pro 20°C Temp.-Anstieg ungefähr halbiert (=> Posten 11c)
  18. 18. Posten 11xZu welchem System gehört eineMineralwasserflasche mit Deckel?Antworten: a) Isoliertes System (=> Posten 16n) b) Geschlossenes System (=> Posten 17c) c) Offenes System (=> Posten 18t) d) Undefinierbares System (=> Posten 19o)
  19. 19. Posten 12dWie gross ist die Enthalpie beim Kondensierenvon Wasser? Berechne (Rückseite)Antworten: a) 216kJ (=> Posten 11x) b) -44kJ (=> Posten 22v) c) -216kJ (=> Posten 15h) d) +44kJ (=> Posten 7m)
  20. 20. Posten 13eIn welche Richtung verschiebt sich allgemeinein Gleichgewicht bei Druckverringerung?Antworten: a) Auf die Seite mit der grösseren Anzahl Molekülen (=> Posten 6b) b) Auf die Seite mit der kleineren Anzahl Molekülen (=> Posten 8u) c) Auf die Seite mit der grösseren Atommasse (=> Posten 10e) d) Auf die Seite mit der kleineren Atommasse (=> Posten 12c)
  21. 21. Posten 13yWelche Grösse ändert bei einer chemischenReaktion mit der Zeit?Antworten: a) Masse (=> Posten 10p) b) Dichte (=> Posten 14c) c) Konzentration (=> Posten 18t) d) Temperatur (=> Posten 22w)
  22. 22. Posten 14aAuf welcher Seite der Reaktion liegt einGleichgewicht mit einer Gleichgewichts-konstanten K mit einem Wert von 0.37?Antworten: a) Auf der Produktseite (=> Posten 9m) b) Im Gleichgewicht (=> Posten 7j) c) Auf der Eduktseite (=> Posten 5g) d) Kann man nicht mittels K bestimmen (=> Posten 3c)
  23. 23. Posten 14iN2 + 3 H2 ↔ 2NH3, ∆H<0Welche Änderung führt nicht zu einerAmmoniak-Mehrproduktion?Antworten: a) Druckerniedrigung (=> Posten 25t) b) Abkühlung (=> Posten 24v) c) Produkte entfernen (=> Posten 25d) d) Zugabe von Stickstoff (=> Posten 22q)
  24. 24. Posten 14rWelcher Stoff brennt am besten?Antworten: a) Eisenpulver > Eisennagel > Eisenwolle (=> Posten 5h) b) Eisenpulver > Eisenwolle > Eisennagel (=> Posten 2z) c) Eisenwolle > Eisennagel > Eisenpulver (=> Posten 9i) d) Eisennagel > Eisenpulver > Eisenwolle (=> Posten 4d)
  25. 25. Posten 15bWas ist tG?Antworten: a) Zeit, wenn sich das Gewicht eingependelt hat (=> Posten 21s) b) Zeit, bei der die Glockenkurve ein Maximum hat (=> Posten 19l) c) Zeit, wenn sich das Gleichgewicht eingestellt hat (=> Posten 23e) d) Zeit, bei der das Gleichgewicht nicht mehr dynamisch ist (=> Posten 6h)
  26. 26. Posten 15gWelche Grössen werden beim Wirkungsgradmiteinander verrechnet?Antworten: a) entstandene Energie / zugeführte Energie (=> Posten 14d) b) Zugeführte Energie / genutzte Energie (=> Posten 17b) c) Genutzte Energie / zugeführte Energie (=> Posten 20e) d) Zugeführte Energie / entstandene Energie (=> Posten 23s)
  27. 27. Posten 16iWas ist der Unterschied zwischen einernormalen Reaktionsgleichung und einerthermochemischen Reaktionsgleichung?Antworten: a) Beide gleich (=> Posten 5v) b) Es können auch Brüche vor den Stoffen stehen (=> Posten 8n) c) Der ΔH-Wert Wert (=> Posten 1f) d) Es gibt einen Doppelpfeil (=> Posten 17u)
  28. 28. Posten 17cWie können die Enzyme in unserem Körperdie Substrate (z.B. Zucker) abbauen?Antworten: a) Jedes Enzym kann jedes Substrat abbauen (=> Posten 21w) b) Substrate können nicht von Enzymen abgebaut werden (=> Posten 22s) c) Dies geht nur, wenn unsere Körpertemperatur über 39°C ist (=> Posten 23d) d) Es gibt immer nur ein Enzym, welches ein Substrat abbauen kann (=> Posten 24r)
  29. 29. Posten 18bWas haben Temperaturerhöhungen für einenEinfluss auf das chemische Gleichgewicht?Antworten: a) Sie fördern exotherme Reaktionen (=> Posten 27t) b) Sie fördern endotherme Reaktionen (=> Posten 22c) c) Sie lassen die Reaktion im dynamischen Gleichgewicht (=> Posten 16j) d) Sie haben nur Einfluss, wenn gleichzeitig der Druck verringert wird (=> Posten 19f)
  30. 30. Posten 18tWelche Aussage trifft nicht zu beim1.Hauptsatz der Thermodynamik?Antworten: a) Energie kann von einer Form in eine andere umgewandelt werden (=> Posten 17i) b) Es ist unmöglich Energie zu erzeugen (=> Posten 15b) c) Der 1.HS ist nichts anderes als ein Energieerhaltungssatz (=> Posten 6h) d) Es ist möglich Energie zu vernichten (=> Posten 2e)
  31. 31. Posten 19pWelche Aussage stimmt nicht über einenKatalysator?Antworten: a) Sie erhöhen die Aktivierungsenergie um die Reaktion zu verlangsamen (=> Posten 18n) b) Sie liegen nach der Reaktion wieder unverändert vor (=> Posten 13v) c) Sie können während einer Reaktion entstehen (=> Posten 8u) d) Sie verringern die Aktivierungsenergie um die Reaktion zu beschleunigen (=> Posten 3s)
  32. 32. Posten 20eNennen Sie ein Beispiel für dieEnergieumwandlung von chemischer Energiein Arbeit.Antworten: a) Fotosynthese (=> Posten 19k) b) Verbrennung von Erdgas (=> Posten 13y) c) Hochwerfen eines Balles (=> Posten 8h) d) Antrieb einer Rakete durch Raketentreibstoff (=> Posten 3q)
  33. 33. Posten 20uFür welchen Stoff ist im Folgenden ∆H0 nichtgleich null?Antworten: a) H2 (=> Posten 5g) b) LiCl (=> Posten 3o) c) Mg (=> Posten 7j) d) He (=> Posten 2x)
  34. 34. Posten 21dWie verändert sich das Gleichgewicht imDampfkochtopf, wenn die Temperaturverringert wird?Antworten: a) GG verschiebt sich nicht (=> Posten 12c) b) GG verschiebt sich zu H2O (l) (=> Posten 9f) c) GG verschiebt sich zu H2O (g) (=> Posten 6z) d) GG verschiebt sich hin und her, da es ja dynamisch ist (=> Posten 4n)
  35. 35. Posten 22cWas passiert mit der Reaktion vonStickstoffdioxid (NO2, dunkel) zu Distickstoff-tetraoxid (N2O4, hell), wenn man den Druckerhöht?Antworten: a) Es passiert nichts (=> Posten 7u) b) Es wird heller (=> Posten 13e) c) Es wird dunkler (=> Posten 17k) d) Die Reaktion stoppt sofort (=> Posten 24f)
  36. 36. Posten 22vWas weiss man über die Hin- undRückreaktion in einem dynamischenGleichgewicht?Antworten: a) vHin = vRück (=> Posten 15b) b) vHin > vRück (=> Posten 18b) c) vHin - vRück ≠ 0 (=> Posten 21s) d) vHin < vRück (=> Posten 24d)
  37. 37. Posten 23eWas ist ∆G?Antworten: a) Reaktionsenthalpie (=> Posten 4v) b) Entropie (=> Posten 12c) c) Freie Reaktionsenthalpie (=> Posten 20u) d) Flüssige Bindungsenthalpie (=> Posten 18k)
  38. 38. Posten 23uWelche sinnvollen zwei Faktoren sorgendafür, dass man mehr Produkt erhält bei einerchemischen Reaktion?Antworten: a) Zugabe Edukte und Zugabe Produkte (=> Posten 11v) b) Wegnahme Edukte und Wegnahme Produkte (=> Posten 12d) c) Zugabe Produkte und Wegnahme Edukte (=> Posten 13e) d) Zugabe Edukte und Wegnahme Produkte (=> Posten 14i)
  39. 39. Posten 24rWann stellt sich im Dampfkochtopf eindynamisches Gleichgewicht ein?Antworten: a) Sobald wir die Herdplatte anstellen (=> Posten 11n) b) Nachdem alles Wasser verdampft ist (=> Posten 14b) c) Wenn sich die Kondensation und die Verdampfung in ihrer Wirkung aufheben (=> Posten 4c) d) Wenn mehr Moleküle verdampfen als kondensieren (in der gleichen Zeit) (=> Posten 1a)
  40. 40. Posten 25tWas kann mit dem Haber-Bosch-Verfahrenhergestellt werden?Antworten: a) DNA (=> Posten 17l) b) Hämoglobin B (=> Posten 7u) c) Zucker (=> Posten 15g) d) Ammoniak (=> Posten 1a)

×