Successfully reported this slideshow.
Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute an     die Zukunft denken?       Zeitreihe gesamt                                ...
Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute andie Zukunft denken? Sozialer Abstieg nach Ost und West                         ...
Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute andie Zukunft denken? Ich werde in Zukunft auf größere Anschaffungen oder Urlaub ...
Prochain SlideShare
Chargement dans…5
×

Grafiken_Ende der Krise.pdf

214 vues

Publié le

[ PDF] Grafiken der Zukunftserwartungen
[http://www.lifepr.de?boxid=158337]

  • Soyez le premier à commenter

  • Soyez le premier à aimer ceci

Grafiken_Ende der Krise.pdf

  1. 1. Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute an die Zukunft denken? Zeitreihe gesamt 62,4% 61,0%Sozialer Abstieg 69,7% 89,7% 36,6% 2010Für größere Anschaf- 38,8% 2009fungen oder Urlaub 2008wird kein Geld da 32,5% 2007sein. Wird seit 2008 abgefragt. 93,7Medizinische Wurde 2009 nicht abgefragt.Unterversorgung 82,2% 64,7% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Die Veröffentlichung ist bei Quellenangabe ARAG ausdrücklich gestattet. Befragung vom 08.03.-14.03.2010 durch TNS Emnid Medien- und Sozialforschung im Auftrag der ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG
  2. 2. Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute andie Zukunft denken? Sozialer Abstieg nach Ost und West 68,7% 2010 60,9% Differenz 7,8 72,9% 2009 58,1% Differenz 14,8 79,8% 2008 OST 66,5% Differenz 13,3 WEST 94,3% 2007 2007 88,5% Differenz 5,8 0% 20% 40% 60% 80% 100%Die Veröffentlichung ist bei Quellenangabe ARAG ausdrücklich gestattet.Befragung vom 08.03.-14.03.2010 durch TNS Emnid Medien- und Sozialforschung im Auftrag der ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG
  3. 3. Welche Ängste plagen Sie, wenn Sie heute andie Zukunft denken? Ich werde in Zukunft auf größere Anschaffungen oder Urlaub verzichten müssen. 41,6% 2010 Differenz 6,2 35,4% 48,7% 2009 Differenz 12,3 36,4% OST WEST 52,6% 2008 Differenz 25,1 2007 27,5% 0% 20% 40% 60% 80% 100%Die Veröffentlichung ist bei Quellenangabe ARAG ausdrücklich gestattet.Befragung vom 08.03.-14.03.2010 durch TNS Emnid Medien- und Sozialforschung im Auftrag der ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG

×